Skurrile IKEA-Werbung: Darum sollen Frauen auf den Möbelkatalog urinieren

Frauen erhalten nun Rabatt auf ein IKEA-Kinderbett, wenn sie nachweisen können, dass sie schwanger sind. (Bild: Screenshot Twitter/IKEA)

Ein Kind rundum zu versorgen, kostet eine ganze Menge Geld. Deshalb bietet der Möbelkonzern IKEA werdenden Müttern in einer neuen Werbeaktion einen Rabatt an. Einzige Voraussetzung: Sie müssen auf einen IKEA-Katalog urinieren.

Richtig gelesen: urinieren. „Auf diese Werbung zu pinkeln, könnte Ihr Leben verändern“ heißt in einem kurzen Clip, den das schwedische Unternehmen auf Twitter veröffentlichte. „IKEA kreiert Produkte für das tägliche Leben. In jeder Lebenslage“, heißt es im Spot – der dann erklärt, wie Frauen zu ihrem Rabatt kommen. Auf einer Magazinseite ist eine Annonce für ein Kinderbett zu sehen, und im unteren Teil der Seite ein Schwangerschaftsteststreifen, der bei einem positiven Ergebnis einen günstigeren Preis anzeigt.

Hinter der Idee steht die Werbeagentur „Åkestam Holst“ aus Stockholm. Die Aktion soll allerdings vorerst nur in Schweden laufen. Der skurrile Spot sorgt derweil für gemischte Reaktionen im Netz. Während einige Twitter-User das Ganze als großartige Werbung bezeichnen, halten andere die Idee für sexistisch.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Im Video: Bei IKEA gibt’s jetzt auch Lautsprecher