Skurrile Aktion! Brautpaar bekommt 30.000 Pfandflaschen als Hochzeitsgeschenk

Stundenlang bauten Helfer die Überraschung aus 30.000 Pfandflaschen auf. (Bild: Getty Images)

In Bayern haben sich Freunde eines Brautpaares einen besonderen Scherz erlaubt. Sie beschenkten die frisch Vermählten mit Tausenden Pfandflaschen.

Manche Hochzeitsgäste schenken Geschirr, Wein oder Geld. Die Freunde eines Brautpaares aus dem bayerischen Grasbrunn haben auf etwas Ausgefalleneres gesetzt: 30.000 Pfandflaschen. Damit „beglückten“ die Mitglieder des örtlichen Burschenvereins ihren Vorsitzenden und dessen frisch Angetraute.

Die dürften nicht schlecht gestaunt haben, als sie nach der Hochzeit Hunderte von Bierkisten und Zehntausende leerer Flaschen auf ihrem Hof und im Garten entdeckt haben. Einige davon bildeten vor dem Hauseingang sogar ein Herz mit dem Namen der Brautleute darin.

Das Facebook-Video des Burschenvereins zeigt, wie 30 Mitglieder und weitere Helfer die Überraschung stundenlang aufbauen und im Laufschritt einen Torbogen aus Kisten bauen, diese an die Wände stapeln und die Flaschen auf der Wiese am Haus verteilen. Die Hochzeit fand bereits im November 2017 statt – das Video wurde aber jetzt erst bei Facebook präsentiert. Mit Erfolg: Der Clip hat mittlerweile bereits mehr als 310.000 Aufrufe.

Doch es ist Hochzeitsstreich und -geschenk zugleich. Ein Freund des Paares hatte dafür zuvor von den Hochzeitsgästen Geld gesammelt und es bei einer örtlichen Brauerei gegen die Kisten inklusive Pfand getauscht. Vier Tage soll es gedauert haben, bis das Leergut wieder eingesammelt und laut „Merkur“ auf vier Anhänger verstaut war. Dafür gab es am Ende satte 4.000 Euro Pfand- und damit Hochzeitsgeld.