Skispringen: Die Sieger der Normalschanze und ihr Abschneiden auf der großen Schanze

Skispringen: Die Sieger der Normalschanze und ihr Abschneiden auf der großen Schanze

Seit 1964 gibt es zwei Einzel-Entscheidungen im Skspringen bei Olympischen Spielen, in 11 von 15 Fällen holte der Gewinner auf der kleinen auch auf der großen Schanze eine Medaille. Andreas Wellinger gewann nach Gold von der Normalschanze nun Silber. Sogar Doppel-Gold holten Matti Nykänen (Finnland/1988), Simon Ammann (Schweiz/2002 und 2010) und Kamil Stoch (Polen/2014).
Die Olympiasieger auf der Normalschanze und ihre Platzierung auf der Großschanze:
Jahr - Sieger Normalschanze - Ergebnis Großschanze
1964 - Veikko Kankkonen (Finnland) - Silber
1968 - Jiri Raaka (Tschechoslowakei) - Silber 
1972 - Yukio Kasaya (Japan) - 7.
1976 - Hans-Georg Aschenbach (DDR) - 8.
1980 - Toni Innauer (Österreich) - 4.
1984 - Jens Weißflog (DDR) - Silber
1988 - Matti Nykänen (Finnland) - Gold
1992 - Ernst Vettori - 15.
1994 - Espen Bredesen (Norwegen) - Silber
1998 - Jani Soininen (Finnland) - Silber
2002 - Simon Ammann (Schweiz) - Gold
2006 - Lars Bystöl (Norwegen) - Bronze
2010 - Simon Ammann (Schweiz) - Gold
2014 - Kamil Stoch (Polen) - Gold
2018 - Andreas Wellinger (Deutschland) - Silber