Skispringen: Leyhe überrascht als Zweiter der Qualifikation

Stephan Leyhe hat in der Qualifikation für den Weltcup in Wisla mit Rang zwei überrascht. Der 25-Jährige musste sich mit einem Flug auf 124,5 m nur Doppelweltmeister Stefan Kraft (126,5 m) geschlagen geben.

Stephan Leyhe hat in der Qualifikation für den Weltcup in Wisla mit Rang zwei überrascht. Der 25-Jährige musste sich mit einem Flug auf 124,5 m nur Doppelweltmeister Stefan Kraft (126,5 m) geschlagen geben.

Auch Vizeweltmeister Andreas Wellinger (Ruhpolding/121,5 m) weckte als Vierter Hoffnungen auf einen gelungenen Saisonstart. Die übrigen fünf DSV-Adler qualifizierten sich ebenfalls problemlos für den Einzelwettbewerb am Sonntag (15 Uhr im LIVETICKER).

In den Top Ten landeten Richard Freitag (Aue/5.), Karl Geiger (Oberstdorf/8.) und Markus Eisenbichler (Siegsdorf/10.), zudem schafften es Pius Paschke (Kiefersfelden) und David Siegel (Baiersbronn) auf den Rängen 15 und 20 unter die besten 50. Eröffnet wird die Saison am Samstag (16.00 Uhr) zunächst mit einem Teamspringen.

Einen bitteren Moment erlebte der ehemalige Vierschanzentournee-Gewinner Jakub Janda. Der Tscheche, der am Sonntag den letzten Wettkampf seiner Karriere absolvieren wollte, schied als 64. vorzeitig aus. Für Janda (39) beginnt am Montag seine zweite Karriere als Politiker der Demokratischen Bürgerpartei (ODS) im tschechischen Parlament.

Erstmals gab es in der Qualifikation keine gesetzten Athleten. In Zukunft muss jeder Springer an der Ausscheidung teilnehmen und dort einen Platz unter den besten 50 erreichen, um im Wettkampf starten zu dürfen. Bislang waren die zehn Besten des Gesamtweltcups automatisch für den Wettbewerb qualifiziert.