Großer Dämpfer für Freund und Wellinger

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Markus Eisenbichler hat die Qualifikation zum Weltcup im schweizerischen Engelberg souverän gemeistert. Der Siegsdorfer sprang mit 134,0 m auf den vierten Rang, Quali-Sieger wurde der Japaner Yukiya Sato (137,0 m).

In Abwesenheit des positiv auf Corona getesteten Karl Geiger schafften fünf der sieben deutschen Skispringer die Qualifikation am Freitag. Andreas Wellinger und Severin Freund schieden aus.

Auch Constantin Schmid (Oberaudorf) mit 128,5 m, Pius Paschke (Kiefersfelden/125,5 m), David Siegel (Baiersbronn/114,0 m) und Martin Hamann (Aue/119,0 m) qualifizierten sich für den Einzelwettkampf am Samstag (16.00 Uhr).

Wellinger und Freund enttäuschen

Olympiasieger Wellinger (Ruhpolding) als 55. und Freund (Rastbüchl) als 54. von 57 gestarteten Athleten verpassten hingegen den Sprung in das 50-köpfige Starterfeld.

Wellinger, der die gesamte Saison 2019/2020 nach einem Kreuzbandriss verpasst hatte, schied mit 108,0 m aus, Freund kam auf 109,0 m.

Skiflug-Weltmeister Geiger verpasst die Generalprobe für die Vierschanzentournee aufgrund einer Corona-Infektion. Der Oberstdorfer wurde am Mittwoch positiv auf das Virus getestet und ist deshalb am Wochenende in Engelberg nicht dabei.