Ski Alpin: Shiffrin fährt bei Lienz-Slalom in eigener Liga

Mikaela Shiffrin liegt nach dem ersten Durchgang des Damen-Slaloms von Lienz scheinbar uneinholbar voran. Die Konkurrenz hat mehr als eine Sekunde Rückstand.

Mikaela Shiffrin liegt nach dem ersten Durchgang des Damen-Slaloms von Lienz scheinbar uneinholbar voran. Die Konkurrenz hat mehr als eine Sekunde Rückstand.

Der amerikanischen Weltcupführenden am nächsten kommt Frida Hansdotter. Doch auch die Zweitplatzierte aus Schweden liegt schon 1,14 Sekunden im Hintertreffen. Die Schweizerin Wendy Holdener ist mit 1,28 Sekunden Rückstand Dritte.

Beste Österreicherin nach dem ersten Durchgang ist Bernadette Schild, die mit Startnummer eins ins Rennen ging. Mit einem Rückstand von 1,70 Sekunden auf Shiffrin gibt die in dieser Saison beste ÖSV-Slalom-Fahrerin den Kampf um Platz zwei als Ziel für den zweiten Durchgang (ab 13:45 im SPOX-LIVETICKER) aus.

Katharina Gallhuber (+2,18) fährt bei schwierigen Bedingungen auf einen guten elften Rang, Katharina Liensberger (+2,27) ist 13., Stephanie Brunner (+2,68) 18. Der Rest der ÖSV-Mannschaft kann sich nicht unter den Top-20 klassieren. Carmen Thalmann (28.) und Katharina Truppe (30.) liegen bereits mehr als drei Sekunden zurück. Ricarda Haaser, Katharina Huber, Franziska Gritsch und Chiara Mair verpassen den zweiten Durchgang.

Mehr bei SPOX: Wetter sorgt für Verschiebungen der Damen-Rennen in Lienz | Kraft geht als Jäger in die Vierschanzentournee | Hirscher: Verletzung hat mir Kick gegeben