Ski Alpin: Neureuther siegt in Levi, Hirscher im Mittelfeld

Marcel Hirscher darf sich im Slalom von Levi über ein gelungenes Comeback freuen. Zwar fällt der Salzburger im zweiten Durchgang von Platz vier auf 17 zurück, das Resultat ist nach seinem kürzlich überstandenen Knöchelbruch aber respektabel.

Marcel Hirscher darf sich im Slalom von Levi über ein gelungenes Comeback freuen. Zwar fällt der Salzburger im zweiten Durchgang von Platz vier auf 17 zurück, das Resultat ist nach seinem kürzlich überstandenen Knöchelbruch aber respektabel.

"Der erste Durchgang war super, der zweite war oasch. Da hätte ich mir schon mehr erhofft", gibt Hirscher gegenüber dem ORF zu. In den nächsten Wochen gilt es darum, vor allem an der körperlichen Fitness zu arbeiten. "Es war sicher die richtige Entscheidung, hierher zu kommen", meint Hirscher.

Der Sieg bei diesem ersten Weltcup-Rennen der neuen Saison geht an Felix Neureuther. Dahinter folgen Henrik Kristoffersen (+0,37) und Mattias Hargin (+0,45). Der Halbzeitführende Dave Ryding fällt im zweiten Durchgang mit Zwischenbestzeit aus.

Marco Schwarz (+1,09) landete als bester Österreicher an der 13. Stelle, unmittelbar vor Michael Matt (1,13).

Mehr bei SPOX: Hirscher mit starkem Comeback im 1. Slalom-DG von Levi | Hirscher geht entspannt in sein Comeback in Levi | Vlhova besiegt Shiffrin, Dürr löst Olympia-Ticket