Ski Alpin: Damen-Ski-Weltcup 2017/2018: Infos, Rennen, Kalender, Ergebnisse

Auf Österreichs alpine Skidamen wartet heuer ein Winter der Wiedergutmachung. Ein Generationswechsel sowie viele Verletzungen hatten zuletzt zur an Podestplätzen schlechtesten Weltcup-Saison seit über 20 Jahren geführt, erstmals seit 1998 wurde auch der Nationencup nicht gewonnen. SPOX hat alle Infos, Termine und Ergebnisse zum FIS Ski-Weltcup der Damen!

Auf Österreichs alpine Skidamen wartet heuer ein Winter der Wiedergutmachung. Ein Generationswechsel sowie viele Verletzungen hatten zuletzt zur an Podestplätzen schlechtesten Weltcup-Saison seit über 20 Jahren geführt, erstmals seit 1998 wurde auch der Nationencup nicht gewonnen. SPOX hat alle Infos, Termine und Ergebnisse zum FIS Ski-Weltcup der Damen!

Die 52. Weltcup-Saison wurde am 28. Oktober 2017 mit dem traditionellen Riesentorlauf in Sölden eröffnet. Bis zum 18. März 2018 werden (vorbehaltlich möglicher Absagen) 39 Weltcup-Rennen an 21 verschiedenen Weltcup-Orten ausgetragen.

Wo kann ich den Damen-Ski-Weltcup im TV und im Livestream verfolgen?

TV-Übertragung in Österreich Livestream in Österreich
ORF tv.orf.at

Kann ich den Ski-Weltcup auch im Liveticker verfolgen?

Auch mit dem LIVETICKER von SPOX könnt ihr alle Rennen des Ski-Weltcups live mitverfolgen.

Der Damen-Ski-Weltcup-Kalender 2017/2018

Datum Ort Bewerb Siegerin
28.10.2017 Sölden Riesentorlauf Viktoria Rebensburg (GER)
11.11.2017 Levi Slalom Petra Vlhova (SVK)
25.11.2017 Killington Riesentorlauf Viktoria Rebensburg (GER)
26.11.2017 Killington Slalom Mikaela Shiffrin (USA)
01.12.2017 Lake Louise Abfahrt Cornelia Hütter (AUT)
02.12.2017 Lake Louise Abfahrt Mikaela Shiffrin (USA)
03.12.2017 Lake Louise Super-G Tina Weirather (LIE)
08.12.2017 St. Moritz Kombination abgesagt
09.12.2017 St. Moritz Super-G Jasmine Flury (CAN)
10.12.2017 St. Moritz Super-G abgesagt
16.12.2017 Val d'Isere Super-G Lindsey Vonn (USA)
17.12.2017 Val d'Isere Super-G Anna Veith (AUT)
19.12.2017 Courchevel Riesentorlauf Mikaela Shiffrin (USA)
20.12.2017 Courchevel Parallel-RTL Mikaela Shiffrin (USA)
28.12.2017 Lienz Slalom Mikaela Shiffrin (USA)
29.12.2017 Lienz Riesentorlauf Federica Brignone (ITA)
01.01.2018 Oslo Parallel-SL Mikaela Shiffrin (USA)
03.01.2018 Zagreb Slalom Mikaela Shiffrin (USA)
06.01.2018 Kranjska Gora Riesentorlauf Mikaela Shiffrin (USA)
07.01.2018 Kranjska Gora Slalom Mikaela Shiffrin (USA)
09.01.2018 Flachau Slalom Mikaela Shiffrin (USA)
13.01.2018 Bad Kleinkirchheim Super-G Federica Brignone (ITA)
14.01.2018 Bad Kleinkirchheim Abfahrt Sofia Goggia (ITA)
19.01.2018 Cortina Abfahrt Sofia Goggia (ITA)
20.01.2018 Cortina Abfahrt Lindsey Vonn (USA)
21.01.2018 Cortina Super-G Lara Gut (SUI)
23.01.2018 Kronplatz Riesentorlauf Viktoria Rebensburg (GER)
27.01.2018 Lenzerheide Riesentorlauf Tessa Worley (FRA)
28.01.2018 Lenzerheide Slalom Petra Vlhova (SVK)
30.01.2018 Stockholm Parallel-SL Nina Haver-Löseth (NOR)
03.02.2018 Garmisch Abfahrt Lindsey Vonn (USA)
04.02.2018 Garmisch Abfahrt Linsey Vonn (USA)
09.02.-25.02.2018 Pyeongchang Olympische Spiele
03.03.2018 Crans Montana Super-G Tina Weirather (LIE)
04.03.2018 Crans Montana Kombination Federica Brignone (ITA)
09.03.2018 Ofterschwang Riesentorlauf Ragnhild Mowinckel (NOR)
10.03.2018 Ofterschwang Slalom Mikaela Shiffrin (USA)
14.03.2018 Aare Abfahrt Lindsey Vonn (USA)
15.03.2018 Aare Super-G Sofia Goggia (AUT)
17.03.2018 Aare Slalom Mikaela Shiffrin (USA)
18.03.2018 Aare Riesentorlauf abgesagt

Die wichtigsten Änderungen im Ski-Weltcup-Saison 2017/2018

  • Am 1. Jänner 2018 findet in der norwegischen Hauptstadt Oslo erstmals ein City Event statt. Die 16 besten Damen und Herren bestreiten ihr Parallelrennen im Auslauf der Holmenkollen-Schanze. Der bereits etablierte City Event in Stockholm geht am 30. Jänner in Szene.
  • Die Nationenquote bei City Events soll fallen. Damit folgt beim Ausfall eines Teilnehmers nicht mehr automatisch ein Läufer aus der gleichen Nation nach, sondern der nächste in der Slalom-Weltrangliste. Die Komitees sind sich über diesen Schritt einig, eine Absegnung der Änderung durch den FIS-Vorstand Anfang November gilt als sicher.
  • Bei den Herren werden die Kurssetzer in Super-G, Riesentorlauf und Slalom nun erst fünf Tage vor jedem Rennen ausgelost und nicht (wie weiterhin bei den Damen) schon vor der Saison. Das soll für mehr Fairness sorgen, weil es z.B. für die Fahrer aus dem Land des jeweiligen Kurssetzers nicht mehr so leicht möglich ist, spezielle Tor-Kombinationen schon lange vor dem Rennen zu üben.
  • Der Team-Bewerb hat sich so gut etabliert, dass er nach der Einführung bei Weltmeisterschaften (2005) im Februar 2018 erstmals auch bei Olympischen Spielen in Südkorea ausgetragen wird. In Pyeongchang wird er am 24. Februar (Samstag) der letzte Alpinbewerb sein.
  • Bei den Damen findet am 20. Dezember in Courchevel auch ein Parallelslalom statt. Nach einer Qualifikation kämpfen 32 Damen am Abend im Dual-Format um den Sieg und Weltcuppunkte. Alle City-Events und Parallelslaloms zählen zum Slalom-Weltcup.
  • Anfang Februar geht in Garmisch-Partenkirchen eine Damen-Abfahrt in zwei Durchgängen in Szene.

Wer sind die Titelverteidigerinnen?

Disziplin Sieger
Gesamt Mikaela Shiffrin (USA)
Abfahrt Ilka Stuhec (SLO)
Super-G Tina Weirather (LIE)
Riesenslalom Tessa Worley (FRA)
Slalom Mikaela Shiffrin (USA)
Alpine Kombination Ilka Stuhec (SLO)
Nationen-Wertung Italien

Wann und wo findet in dieser Saison das Ski-Weltcup-Finale statt?

Als Generalprobe für die Ski-WM im Februar 2019 geht das Finale der Ski-Weltcup-Saison im März im norwegischen Aare über die Bühne.

Mehr bei SPOX: Herren Ski-Weltcup 2017/2018: Infos, Rennen, Kalender, Ergebnisse