Ski alpin: Höfl-Riesch traut Rebensburg Gesamtweltcup zu

Die dreimalige Ski-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch traut Viktoria Rebensburg in diesem Winter den großen Wurf zu.

Die dreimalige Ski-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch traut Viktoria Rebensburg in diesem Winter den großen Wurf zu.

"Vicky hat super Chancen, den Gesamtweltcup zu gewinnen. Die Konstellation in dieser Saison ist günstig. Einige Favoritinnen im Kampf um die große Kugel kommen gerade von Verletzungen zurück und legen ihren Fokus wohl eher auf die zweite Saisonhälfte", sagte die 32-Jährige im Interview mit t-online.

Höfl-Riesch war 2011 die letzte Deutsche, die den Gesamtsieg im alpinen Weltcup geholt hatte. Zuvor war dies aus deutscher Sicht nur den Olympiasiegerinnen Rosi Mittermaier (1976) und Katja Seizinger (1996 und 1998) gelungen.

Titelverteidigerin ist Slalom-Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin (USA), die auch in dieser Saison nur schwer zu schlagen sein dürfte.

Rebensburg ist aus Höfl-Rieschs Sicht dran, ihr Sieg im Auftaktrennen von Sölden gebe "wahnsinnig viel Selbstvertrauen. Das kann für die gesamte Saison ein ganz wichtiger Impuls sein."

"Sportlich ohnehin schon die unumstrittene Leaderin."

Darüber hinaus erhofft sich Höfl-Riesch, dass Rebensburg, die 2010 in Vancouver Olympia-Gold im Riesenslalom gewonnen hatte, sich abseits der Piste etwas wandelt. "Sportlich ist sie ohnehin schon die unumstrittene Leaderin.

Schön wäre, wenn sie diese Strahlkraft noch etwas mehr über den Sport hinaus entwickeln könnte, das würde dem Team und dem deutschen Skisport guttun", sagte sie.

Mehr bei SPOX: So steht es um einen Hirscher-Start in Levi | Das ist Anna Veiths Comeback-Plan | Das sind die Highlights der Olympiasaison 2017/18