Skandal? Giants fühlen sich um Playoffs betrogen

Raphael Weber
·Lesedauer: 2 Min.

Der spektakuläre Playoff-Einzug des Washington Football Teams hat in der NFL für mächtig Ärger gesorgt - beim gescheiterten Konkurrenten New York Giants, der die Postseason verpasst.

Durch das 20:14 gegen die Philadelphia Eagles gewinnen nämlich die ehemaligen Redskins die NFC East und stehen in der Wild Card Round. (SERVICE: NFL-Tabelle)

Obwohl die G-Men ihrerseits 23:19 gegen die Dallas Cowboys gewannen, haben sie bei einer Bilanz von 6-10 das Nachsehen gegenüber Washington (7-9), dass sich die Division und damit den Playoff-Platz mit einem Sieg mehr schnappt. Bei gleicher Bilanz wäre New York als Sieger in beiden direkten Duellen vor dem Football Team gewesen.

Doch wie Washingtons Sieg in der Nacht auf Montag zustande kam, ließ die Spieler der Giants (deren Partie früher beendet war), einen Skandal wittern.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Eagles wechseln Quarterback aus - und verlieren

Früh im 4. Viertel hatte Phily-Headcoach Doug Pederson Quarterback Jalen Hurts vom Feld genommen und durch Nobody Nate Sudfeld (nur 37 geworfenen NFL-Pässe in drei Jahren) aufgestellt. Dabei lagen die Eagles zu diesem Zeitpunkt nur mit drei Punkten hinten. (Ergebnisse und Spielplan der NFL)

"Ich denke, die Eagles hassen uns mehr als Washington", schrieb daraufhin Giants-Receiver Golden Tate bei Twitter: "Das ist der einzige Weg, wie das Sinn macht. Oder?" Einige Teamkollegen äußerten sich ähnlich skeptisch.

Hurts hatte als Passer zuvor zwar nicht unbedingt geglänzt (sieben von 20 Würfen angebracht für 72 Yards und eine Interception), lief aber selbst für zwei Rush-Touchdowns in die Endzone und hielt Philly so überhaupt im Spiel.

Sudfeld brachte dann nur fünf seiner zwölf Passversuche an den Mann, warf eine Interception und wurde zweimal für satte 16 Yards Raumverlust gesacked. Washington erhöhte durch ein Field Goal noch und brachte den Sieg über die Zeit.

Eagles-Coach Pederson verkündete hinterher, er habe "gecoacht, um zu gewinnen" und begründete den zweifelhaften Quarterback-Wechsel damit, er habe dem Team noch einmal einen Schub geben zu wollen.

In New York hat man da eine andere Meinung.

Die NFL-Playoffs 2021 in der Übersicht:

AFC

Kansas City Chiefs (Platz 1) - Freilos in der Wild Card Round

Buffalo Bills (2) - Indianapolis Colts (7)

Pittsburgh Steelers (3) - Cleveland Browns (6)

Tennessee Titans (4) - Baltimore Ravens (5)

NFC

Green Bay Packers (1) - Freilos in der Wild Card Round

New Orleans Saints (2) - Chicago Bears (7)

Seattle Seahawks (3) - Los Angeles Rams (6)

Washington Football Team (4) - Tampa Bay Buccaneers (5)