Sixt Leasing SE: Vorläufige Konzern-Kennzahlen für 2019, erwartete Geschäftsentwicklung im Q1 2020, Prognose für 2020 und Rücknahme der Mittelfristprognose

Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Prognose/Quartalsergebnis
Sixt Leasing SE: Vorläufige Konzern-Kennzahlen für 2019, erwartete Geschäftsentwicklung im Q1 2020, Prognose für 2020 und Rücknahme der Mittelfristprognose

20.03.2020 / 18:48 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing SE: Vorläufige Konzern-Kennzahlen für 2019, erwartete Geschäftsentwicklung im Q1 2020, Prognose für 2020 und Rücknahme der Mittelfristprognose

Pullach, 20.03.2020 - Der Sixt Leasing SE liegen ihre vorläufigen und ungeprüften Konzern-Kennzahlen (IFRS) für das Geschäftsjahr 2019 vor. Hiernach hat sich der Konzernvertragsbestand zum 31. Dezember 2019 gegenüber dem Vorjahr deutlich um rund 5 % auf 136.200 Verträge (Vorjahr: 129.700 Verträge) gesteigert. Der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) ging um 2,6 % auf rund EUR 468,2 Mio. (Vorjahr: EUR 480,5 Mio.) und das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) um 4 % auf rund EUR 29,3 Mio. (Vorjahr: EUR 30,5 Mio.) zurück. Damit entsprach die Geschäftsentwicklung den Erwartungen des Vorstands nach der im Oktober 2019 angepassten Prognose für das Geschäftsjahr 2019.

Nach heutiger Einschätzung des Vorstands ist jedoch ein sehr deutlicher Rückgang des Konzernergebnisses vor Steuern (EBT) für das erste Quartal 2020 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum zu erwarten (EBT Q1 2019: Euro 7,0 Mio.). Diese Einschätzung berücksichtigt den internen Buchungsstand einschließlich Februar 2020 und die voraussichtliche Entwicklung im laufenden März.

Die heute vom Vorstand verabschiedete Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2020 bleibt hinter den gegenwärtigen Markterwartungen und dem zugrundeliegenden Analystenkonsens zurück. Demnach erwartet der Vorstand im Vergleich zu den vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 und unter Berücksichtigung der bisherigen Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2020 einen leichten Anstieg des Konzernvertragsbestands und einen operativen Konzernumsatz in etwa auf Vorjahresniveau. In Bezug auf das EBT rechnet der Vorstand mit einem Wert sehr deutlich unter Vorjahresniveau.

Grund für den erwarteten Rückgang im Q1 2020 sowie die zurückhaltende Prognose für das Gesamtjahr 2020 ist neben der bisherigen operativen Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2020 vor allem die aktuelle nationale und internationale Entwicklung der COVID-19 Situation. Die Gesellschaft geht insoweit von einer zumindest temporären Verschlechterung des Markt- und Geschäftsumfeldes aus und erwartet eine Erholung der Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr. Darüber hinaus wird das Konzernergebnis im Geschäftsjahr 2020 durch vollzugsunabhängige Kosten der Gesellschaft in Höhe eines niedrigen einstelligen Millioneneurobetrags im Zusammenhang mit dem angekündigten Übernahmeangebot der Hyundai Capital Bank Europe GmbH belastet, die zu einem signifikanten Teil bereits im Q1 2020 anfallen werden.

Bei einem erfolgreichen Vollzug der vorstehenden Transaktion, der für das zweite Halbjahr 2020 erwartet wird, ist zudem mit weiteren einmaligen Kosten der Gesellschaft (z.B. Aufwendungen für die IT, Beratungskosten und Boni) in Höhe eines hohen einstelligen Millioneneurobetrags im Jahr 2020 zu rechnen.

Aufgrund der vorstehenden Unsicherheiten kann der Vorstand gegenwärtig keine verlässliche genauere Einschätzung zur mittelfristigen Geschäftsentwicklung abgeben. Der Vorstand zieht daher seine am 13. März 2019 veröffentlichte Mittelfristprognose zurück und sieht unter den gegenwärtigen Umständen bis auf Weiteres davon ab, eine neue Mittelfristprognose abzugeben.

Die Sixt Leasing SE wird, wie geplant, am 25. März 2020 ausführlich über die vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2019 berichten und am 12. Mai 2020 ihre Quartalsmitteilung für Q1 2020 veröffentlichen.

Hinweis: "Operativer Konzernumsatz" ist keine Kenngröße gemäß IFRS. Informationen über die Zusammensetzung des operativen Konzernumsatzes sind im Geschäftsbericht 2018 der Sixt Leasing SE auf S. 47 (abrufbar unter https://ir.sixt-leasing.de) verfügbar.

Alle Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 in dieser Mitteilung sind vorläufig und können sich möglicherweise noch ändern. Der endgültige und testierte Konzernabschluss des Sixt Leasing-Konzerns für das Jahr 2019 wird am 29. April 2020 veröffentlicht.

Kontakt:
Stefan Kraus
Investor Relations
Email: ir@sixt-leasing.com
Tel: +49 89 74444 4518


20.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Sixt Leasing SE
Zugspitzstraße 1
82049 Pullach
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 744 44 - 4518
Fax: +49 (0)89 744 44 - 8 4518
E-Mail: ir@sixt-leasing.com
Internet: http://ir.sixt-leasing.de
ISIN: DE000A0DPRE6, DE000A2DADR6, DE000A2LQKV2
WKN: A0DPRE
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1003563


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this