"Sister Act"-Star Whoopi Goldberg erneut mit Corona infiziert

Hollywood-Schauspielerin Whoopi Goldberg fällt erneut Corona-bedingt als Moderatorin für "The View" aus. (Bild: Kathy Hutchins/Shutterstock)
Hollywood-Schauspielerin Whoopi Goldberg fällt erneut Corona-bedingt als Moderatorin für "The View" aus. (Bild: Kathy Hutchins/Shutterstock)

"Sister Act"-Star Whoopi Goldberg (67) ist erneut positiv auf Corona getestet worden. Sie wird während ihrer Genesung nicht bei "The View" zu sehen sein, berichtet "Entertainment Weekly" unter Berufung auf einen Vertreter der Schauspielerin. Dieser bestätigte, dass Goldberg sich vor der Sendung krank gefühlt hatte und Tests später bestätigten, dass sie sich mit dem Virus angesteckt hatte.

Goldbergs Co-Moderatorin Sara Haines (45) übernahm an ihrer Stelle die Moderation der Sendung und wurde von Sunny Hostin (54) und den neuen Co-Moderatorinnen Ana Navarro (50) und Alyssa Farah Griffin (33) unterstützt.

Goldberg fehlte bereits im Januar coronabedingt

Dies ist das zweite Mal, dass Goldberg wegen Covid-19 in der Sendung fehlt. Goldberg wurde bereits im Januar positiv getestet und verpasste nach den Weihnachtsferien einige Episoden. Damals schaltete sie sich virtuell zu und informierte ihre Kolleginnen über ihre Diagnose. Sie habe leichte Symptome verspürt und sich eine Auszeit von der Sendung genommen, um sich zu erholen.

"Es war ein Schock, denn ich bin dreifach geimpft, ich bin nirgendwo gewesen, ich habe nichts getan", sagte Goldberg. "Es ist eines dieser Dinge, bei denen man denkt: 'Ich habe alles getan, was ich tun sollte'", beklagte die Schauspielerin. "Tja, das hält Omikron nicht auf."

Suspendierung nach Holocaust-Äußerung

Der Sender ABC News hatte Goldberg im Januar für zwei Wochen suspendiert, nachdem sie in einer "The View"-Sendung gesagt hatte, beim Holocaust gehe es "nicht um Rasse". Die Moderatorin hatte sich kurz darauf entschuldigt. Via Twitter erklärte sie am 1. Februar: "In der heutigen Sendung habe ich gesagt, dass es beim Holocaust 'nicht um Rassen geht, sondern um die Unmenschlichkeit des Menschen gegenüber dem Menschen'. Ich hätte sagen sollen, dass es um beides geht."

Außerdem schrieb sie: "Wie Jonathan Greenblatt von der Anti-Defamation League mitteilte, ging es beim Holocaust um die systematische Vernichtung des jüdischen Volkes durch die Nazis, die sie für eine minderwertige Rasse hielten. Ich korrigiere mich." Whoopi Goldberg schloss ihren Post mit dem Satz: "Das jüdische Volk auf der ganzen Welt hat immer meine Unterstützung gehabt, und das wird sich auch nie ändern. Ich entschuldige mich für den Schmerz, den ich verursacht habe." Sie unterzeichnete die Notiz mit: "Mit meiner aufrichtigen Entschuldigung geschrieben, Whoopi Goldberg."