Sirion Biotech GmbH: SIRION Biotech und Vibalogics bilden Partnerschaft zur Schaffung einer zusammenhängenden Serviceplattform für Adeno-assoziierter Viren


DGAP-Media / 29.09.2017 / 17:20

Pressemitteilung

26 September 2017

SIRION Biotech und Vibalogics bilden Partnerschaft zur Schaffung einer zusammenhängenden Serviceplattform für Adeno-assoziierter Viren

München, Deutschland - SIRION Biotech GmbH und Vibalogics GmbH haben eine strategische Partnerschaft unterzeichnet mit dem Ziel, Gentherapiefirmen einen durchgängigen Service im Bereich der Adeno-assoziierten Vektoren (AAV) von der Forschung bis hin zur therapeutischen Anwendung anbieten zu können.

Dieses aufeinander abgestimmte, vollständige Service-Portfolio für AAV Vektoren soll ab Anfang 2018 erhältlich sein und deckt nahezu alle Kundenbedürfnisse im Bereich der viralen Vektoren ab - von Vektor-Engineering im R&D-Bereich über die Entwicklung und Optimierung viraler Vektoren und Capside bis hin zu vollständigen GMP Produktionsverfahren für therapeutische Anwendungen.

Im Rahmen dieser Partnerschaft stellt SIRION Biotech als Experte für virale Vektortechnologien ihre umfangreiche Erfahrung im AAV-Engineering zur Verfügung, während Vibalogics als erfahrener GMP-Produzent Kunden die Herstellung dieser AAV-Vektoren für die weiteren Schritte der klinischen Entwicklung übernimmt.

Dr. Christian Thirion, CTO und Gründer von SIRION Biotech GmbH, ist überzeugt: "Dieser Schritt versetzt uns in die Lage, eine der weltweit vielseitigsten und umfassendsten AAV-Servicepakete anbieten zu können, und somit den Forderungen unserer Kunden nach einem straffen Entwicklungs- und Produktionsprozess gerecht zu werden. Wir freuen uns auf eine Partnerschaft, die Gentherapiefirmen dazu befähigen wird, ihre innovativen Behandlungstechnologien zuverlässig und ohne Verzögerung zur Anwendung im Patienten zu bringen."

Im Zusammenhang mit der Erweiterung des Serviceportfolios planen die Firmen die Etablierung einer neuen, stringenten Qualitätsstufe für präklinische Virus-Chargen, welche Vibalogics' GMP-Produktionsmethoden im kleineren Volumen simuliert. Diese Strategie erlaubt es den präklinisch arbeitenden Kunden mit GMP-ähnlichen, voll skalierbaren Produkten Zeit- und Kosteneffizient beliefern zu können.

Dr. Stefan Beyer, Geschäftsführer von Vibalogics bestätigt dies: "Wir sind erfreut über diese Partnerschaft und darüber, dass wir unseren Kunden nun ein noch breiteres Serviceportfolio bieten können. Wir glauben, dass dies eine großartige Gelegenheit für Firmen im AAV-Bereich darstellt, von einer lückenlosen Entwicklung zu profitieren, von der Leadidentifizierung über die präklinische Entwicklung bis hin zur klinischen Produktion."

SIRION Biotech mit Sitz in München ist ein auf virale Vektortechnologien spezialisierter Experte im Bereich des Virus-Engineering. Mit einem Team von Spezialisten und Expertise in der Biotech-Industrie, führt die Firma komplexe AAV-Entwicklungsprojekte durch mit deren Hilfe AAV-Vektoren bezüglich Vektordynamiken, Zelltropismen, Sicherheit und Produktivität maßgeblich verbessert werden können.

Vibalogics aus Cuxhaven bietet GMP-Produktion und Entwicklungsservices für die biopharmazeutische Industrie an und ist spezialisiert auf den Umgang und die Produktion von Viren und lebenden Bakterienprodukten für Anwendungen als therapeutische und prophylaktische Impfstoffe, onkolytische Viren und Genvektoren. Als eine von wenigen Firmen im Markt bietet sie GMP-konfome fill&finish-Services für Lebendviren und -Bakterien an. Zusätzlich gehören Prozessentwicklung, Assayentwicklung und Releasetesting-Services., sowie QP für Release von klinischen Produktionschargen zu Vibalogics' Servicespektrum.

 



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Sirion Biotech GmbH
Schlagwort(e): Gesundheit

29.09.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this