Singapur ist der Top-Standort für multinationale Unternehmen mit Blick auf die Regulierung - Mercator

·Lesedauer: 5 Min.
  • Gefolgt von Australien und dem Vereinigten Königreich

  • Kasachstan ist die komplexeste von über 160 Jurisdiktionen

  • APAC ist insgesamt die beste Region

LONDON & NEW YORK, September 08, 2021--(BUSINESS WIRE)--Singapur ist als Standort von Tochtergesellschaften bzw. „Unternehmen" multinationaler Konzerne aus Unternehmensführungs- und Regulierungssicht die Top-Jurisdikation im Ranking, so ein erster Bericht, in dem mehr als 160 Jurisdiktionen weltweit nach den Kosten und der Geschwindigkeit der Geschäftstätigkeiten bewertet wurden.

Der Mercator Entity Management (MEM) Report 2021 skizziert die Herausforderungen, vor denen Unternehmensleiter, General Counsels und Corporate Secretarial Teams in Ländern stehen, in denen multinationale Konzerne mit weltweiten Portfolios ihre Unternehmen haben. Er enthält die in Bezug auf die Regulierungstätigkeit eifrigsten Regionen, die durchschnittlichen Kosten für die Regulierung von Unternehmen in den einzelnen Jurisdiktionen und die für die Erledigung der Tätigkeiten benötigte Gesamtzeit (zum Download des Berichts hier klicken). Die Rankings basiert auf Daten der propietären Plattform für Global Entity Portfolio Management (GEPM), Entica™, von Mercator®, die Daten zu Tausenden von Unternehmen auf der ganzen Welt enthält - bis hin zur Anzahl der Stunden, die für die Einreichung von Regulierungsunterlagen benötigt werden.

Direkt nach Singapur folgen Australien und das Vereinigte Königreich als vorteilhafteste Jurisdiktionen. Der Bericht unterstreicht, dass alle drei eine ideale Kombination aus niedrigen Kosten und kürzeren Fristen für die Erledigung verschiedener regulatorischer Tätigkeiten wie Entscheidungen von Board of Directors bzw. Aktionären, Wechsel von Führungskräften und Vertretungstätigkeiten bieten. Im Ranking am niedrigsten platziert war Kasachstan, gefolgt von Südkorea und Indonesien; diese Länder weisen alle eine Kombination aus relativ hohen Kosten und Zeithorizonten bzw. einer „Dauer" auf, die weniger wettbewerbsfähig sind.

Kariem Abdellatif, Head von Mercator, sagte: „Ich möchte betonen, dass mit diesem ersten Bericht nicht beabsichtigt wird, multinationalen Konzernen Ratschläge zu erteilen, wo sie ihre Unternehmen oder Tochtergesellschaften ansiedeln sollen, denn dies diktiert natürlich die Notwendigkeit, sondern Erwartungen zum Ausdruck zu bringen und einen vorausschauenden Blick auf die relativen Kosten und den Zeitaufwand für die Verwaltung von Unternehmen in den einzelnen Ländern zu werfen.

Singapur, Australien und das Vereinigte Königreich sind weltweite Finanzzentren, in denen der internationale Handel eine lange Tradition hat. Daher können multinationale Unternehmen an diesen Standorten mit Leichtigkeit ihre Unternehmen verwalten. Interessanterweise wird Singapur oft im Zusammenhang mit den Maßnahmen der Regierung bei der Zusammenarbeit mit Unternehmen und Industriepartnern zur Stärkung ihrer Widerstandsfähigkeit während der COVID-19-Pandemie genannt und das schlägt sich zweifellos in der Rangfolge nieder.

Wir hoffen, dass diese Daten multinationalen Unternehmen als Maßstab für ihre ‚Company Secretarial‘-bezogenen Ausgaben und Effizienz bei ihren weltweiten Operationen dienen werden; sie können auch als nützliche praktische Orientierung in Bezug auf die Gründung neuer überseeischer Unternehmen in ihrer Struktur dienen."

Obwohl dem Bericht zufolge Europa insgesamt die höchste Anzahl von Unternehmen hat - basierend auf den Kundenportfolios in Entica™ -, ist die Aktivität pro Unternehmen jedoch mit dem Nahen Osten und Nordamerika vergleichbar. Auf Europa folgt der Raum APAC, in dem nur halb so viele Unternehmen angesiedelt sind - jedoch weisen diese eine Gesamtaktivität auf, die zwei Drittel derer in Europa beträgt. Auch mit Blick auf die Kosten und die Dauer war APAC die führende Region.

Die Kosten für die Betriebstätigkeit in den verschiedenen Regionen werden von Faktoren wie der Komplexität der lokalen Gesetzgebung und den sprachlichen Anforderungen für die Einreichung von Unterlagen beeinflusst; so werden die relativ hohen Preise im Raum LATAM beispielsweise durch die höheren Kosten für lokale Fachkräfte aufgrund aufwendiger Verfahren und der Voraussetzung beeinflusst, dass Dokumente in der Landessprache abgefasst sein müssen. Das hat zur Folge, dass Übersetzungen und Legalisierungen für zweisprachige Dokumente organisiert werden müssen.

Der Name Mercator geht auf Gerardus Mercator (1512 bis 1594) zurück, den Kartographen der berühmten „Mercator-Projektion", die als größter Fortschritt bei Seekarten gilt; sie erleichterte die Navigation auf transozeanischen Fahrten und hat den weltweiten Handel von heute entscheidend geprägt. Da die transozeanischen Händler von einst die multinationalen Konzerne von heute sind, soll Mercator ihnen die Messgrößen liefern, die sie für die Verwaltung ihres weltweiten Firmenportfolios benötigen.

- ENDE -

Hinweise für Redaktionen:

Die Statistiken im MEM-Bericht beziehen sich auf alle GEPM-Aktivitäten für 2020 und die erste Jahreshälfte 2021, die auf der Plattform Entica™ von Mercator dokumentiert sind. Diese Daten umfassen ad hoc initiierte, ereignisgesteuerte Dienstleistungen, jedoch keine Aktivitäten im Zusammenhang mit jährlichen Verpflichtungen, da letztere in regelmäßigen Abständen stattfinden und weit im Voraus geplant werden können. Die Daten beziehen sich ausschließlich auf multinationale Unternehmen. Bei den Angaben in dem Bericht handelt es sich um proprietäre Daten und daher sind einige Angaben in relativen statt absoluten Zahlen ausgedrückt; so werden beispielsweise die Kosten für jede Jurisdiktion im Verhältnis der billigsten zur teuersten angegeben. Kunden von Mercator erhalten vollständige, absolute Daten zur Performance ihres Unternehmensportfolios und wie es mit jurisdiktionalen und regionalen Durchschnittswerten im Verhältnis steht.

Über Mercator® von Citco

Als Vorreiter für Global Entity Portfolio Management (GEPM) begründet Mercator dauerhafte Partnerschaften mit seinen Kunden, um deren individuelle Bedürfnisse zu verstehen und Leichtigkeit, Effizienz und Transparenz durch eine klare Übersichtsebene zu bieten. Die beispiellosen GEPM-Kenntnisse und die proprietäre Technologie von Mercator helfen bei der Weiterentwicklung der Methoden von Unternehmen rund um die Betrachtung und Verwaltung ihres Firmenportfolios und helfen ihnen beim Durchblick in einem immer komplexer werdenden regulatorischen Umfeld.

Über die Unternehmensgruppe Citco (Citco)

Die Unternehmensgruppe Citco (Citco) ist ein weltweites Netz unabhängiger Unternehmen. Diese Unternehmen sind führender Anbieter von Asset-Servicing-Lösungen für die globale alternative Investmentbranche. Mit einem verwalteten Vermögen von über 1,5 Billion US-Dollar und 8.200 Mitarbeitern in 40 Ländern ist Citco ein verlässlicher Partner, der seine Kunden seit mehr als vier Jahrzehnten mit einer einzigartigen Innovationskultur und kundenorientierten Lösungen betreut. Die Unternehmen für Fund Services von Citco, die organisch zu einem der größten Vermögensverwalter der Branche herangewachsen sind, bieten eine lückenlose Palette von Middle-Office- und Back-Office-Dienstleistungen an, darunter Kassenwesen und Kreditabwicklung, tagesaktuelle Nettoinventarwert-Berechnungen und Investorendienstleistungen, Unternehmens- und Rechtsdienstleistungen, aufsichtsrechtliche Berichterstattung und Risikoberichterstattung sowie Dienstleistungen in den Bereichen Steuern und Rechnungslegung. Citco investiert stark in Innovation und Technologie und treibt zugleich die Weiterentwicklung seiner derzeitigen Palette von kundenfreundlichen Lösungen voran. Citco wird auch künftig ein Vorreiter der Vermögensverwaltungsbranche sein.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210908006092/de/

Contacts

Josh Cole / Guy Taylor: mercator@peregrinecommunications.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.