Simon Cowell: Familie statt Karriere

·Lesedauer: 1 Min.
Simon Cowell credit:Bang Showbiz
Simon Cowell credit:Bang Showbiz

Simon Cowell will beruflich künftig kürzertreten.

Erst vor wenigen Tagen gab es süße News: Der britische Musikproduzent hat sich mit seiner langjährigen Partnerin Lauren Silverman verlobt. Das Paar zieht zusammen einen siebenjährigen Sohn namens Eric groß, die 45-Jährige brachte außerdem Sohn Adam (16) aus ihrer ersten Ehe mit in die Beziehung. Umso mehr Grund also für den ‚X Factor‘-Juror, sich auf seine Familie zu konzentrieren. Deshalb wolle er nicht nur selbst weniger arbeiten, sondern auch den Personalbestand seines Medienunternehmens Syco Entertainment verringern.

„Simon hat eine Zeit in seinem Leben erreicht, in der er nicht den Stress haben will, ein globales Imperium zu leiten. Aus diesem Grund hat er die schwierige Entscheidung getroffen, Syco zurückzuschrauben“, offenbart ein Insider gegenüber der Zeitung ‚The Sun‘. „Natürlich ist jeder, inklusive Simon, sehr traurig. Es ist wirklich das Ende einer Ära.“

Der TV-Star habe sich nur „schweren Herzens“ zu diesem Schritt entschlossen. „Aber nach sorgfältiger Überlegung musste er tun, was am besten für ihn und seine Familie ist. Es ist ermüdend geworden, sein Business international zu leiten – vor allem während der Pandemie und seit seinem Radunfall. Verständlicherweise will sich Simon nun auf andere Dinge konzentrieren, vor allem auf seine Familie.“

Seine Fernsehauftritte in Shows wie ‚Britain’s Got Talent‘ will der 62-Jährige dagegen nicht zurückschrauben. „Simons Entscheidung wird ihm mehr Zeit geben, sich darauf zu konzentrieren, was er genießt“, erklärt der Vertraute.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.