Siltronic auf Kurs – Mutterkonzern Wacker Chemie erhöht Prognose

Michel Doepke
1 / 2
Siltronic auf Kurs – Mutterkonzern Wacker Chemie erhöht Prognose

Es brummt beim Halbleiter-Grundstoffspezialisten Siltronic: Bereits vor gut zwei Wochen erhöhte die Wacker-Tochter erneut die Ziele für das laufende Geschäftsjahr. Dank dieser positiven Entwicklung und einem soliden Chemie-Geschäft schraubt nun auch der MDAX-Titel Wacker Chemie die Prognose hoch.

Der Konzern rechnet nun mit einem EBITDA in einer Größenordnung von 900 bis 935 Millionen Euro (Vorjahr 935,2 Millionen Euro). Bisher kalkulierte Wacker Chemie mit einem Rückgang dieser Kennzahl im mittleren einstelligen Prozentbereich. Ein Grund dafür liefert die Tochtergesellschaft Siltronic, an der die MDAX-Firma nach wie vor rund 30 Prozent hält.

Die Tochter bestätigte die neu gesteckten Ziele und befindet sich weiter klar auf Wachstumskurs.

Gewinne laufen lassen

Siltronic gibt heute im schwachen Marktumfeld leicht nach, notiert allerdings weiter knapp unter dem Allzeithoch bei 88,85 Euro. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und sichern die Position mit einem Stopp bei 75 Euro ab. Das AKTIONÄR-Kursziel beläuft sich auf 95 Euro.

Die Aktie von Wacker Chemie nimmt wieder Fahrt auf und klettert Richtung Jahreshoch bei 115,20 Euro. Mit einem Ausbruch über diese Chartmarke würde sich weiteres Kurspotenzial für das Wacker-Papier eröffnen.