Silber: Nichts geht mehr

Markus Bußler
Silber: Nichts geht mehr

17 Dollar. Der Silberpreis scheint in diesem Bereich festgenagelt zu sein. Der Ausbruchsversuch nach oben, der Ende vergangener Woche gestartet wurde, wurde von den Bären sofort gekontert. Müssen sich Anleger auf absehbare Zeit darauf einstellen, dass 17 Dollar die neue Normalität bei Silber wird?

Blickt man auf den Chart, dann hat man tatsächlich das Gefühl, dass der Handel im Bereich von 17 Dollar praktisch zu erliegen gekommen ist. Das Edelmetall verharrt praktisch sein 4 Wochen in diesem Bereich, ohne dass es gelungen ist, nach oben oder unten auszubrechen. Allerdings: Auch Seitwärtsphasen dauern an der Börse nicht ewig.

Was heißt dies für die aktuelle Situation: Solange sich Silber über der Marke von 16,50 Dollar hält, haben die Bullen die Chance auf eine kurzfristige Rallye. Allerdings sollten Silberanleger – ähnlich wie Goldanleger – nicht allzu viele Hoffnungen in eine solche Bewegung stecken. Vermutlich wird eine solche Rallye nur korrektiver Art sein. Auch Silber scheint sich auf einen größeren Rücksetzer vorzubereiten, bevor Anleger dann 2018 mit höheren Kursen rechnen können.