Silber und Bronze für Jörg und Hofmeister - Ledecka holt nächsten Olympiasieg

Silber und Bronze für Jörg und Hofmeister - Ledecka holt nächsten Olympiasieg

Snowboarderin Selina Jörg (Sonthofen) hat bei den Winterspielen in Pyeongchang nach einer starken Vorstellung Silber im Parallel-Riesenslalom gewonnen. Die 30-Jährige unterlag im Finale der tschechischen Weltmeisterin Ester Ledecka, die genau eine Woche nach ihrem sensationellen Triumph im alpinen Super-G den nächsten Olympiasieg feierte. 
Den großen deutschen Erfolg komplettierte Ramona Hofmeister (Bischofswiesen) mit dem Gewinn der Bronzemedaille. Die frühere Junioren-Weltmeisterin im Parallelslalom schlug im kleinen Finale Alena Sawarsina (Olympische Athleten aus Russland). Im Halbfinale war Hofmeister an Ledecka gescheitert.
Ledecka, erste Olympiasiegerin in zwei Sportarten bei ein und denselben Winterspielen, war überglücklich: "Fantastisch, ein großartiger Tag. Ich habe jeden Lauf genossen und bin sehr glücklich, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen."
Jörg und Hofmeister sorgten für die insgesamt sechste und siebte deutsche Snowboard-Medaille bei Winterspielen. Vor vier Jahren hatten in Sotschi Anke Karstens (heute Anke Wöhrer) und Amelie Kober Silber und Bronze im Parallelslalom gewonnen. Wöhrer (Prien) scheiterte in Südkorea in der Qualifikation, für Carolin Langenhorst (Bischofswiesen) kam das Aus im Achtelfinale.