Signify Health-Aktie: Warum Amazon, Ark Invest, CVS Health und UnitedHealth Group gleichzeitig Interesse zeigen

Signify Health (WKN: A2QN42)-Aktien sind nur an der NYSE in New York handelbar, was jedoch über die meisten deutschen Direktbanken kein Problem darstellt. Seit dem Börsengang im Februar 2021 sind sie zunächst stark gefallen.

Doch wie so häufig zeigen Investoren gerade dann umso mehr Kaufinteresse, weil sie so ein gutes Unternehmen zu einem günstigen Preis erwerben können. Ark Invest, mit der bekannten Investorin Cathie Wood, hält 12,4 % der Signify Health-Aktien. Sie investiert meist nur in disruptive Geschäftsmodelle mit sehr starken Wachstumsaussichten.

Wall-Street-Journal-Berichten zufolge zeigen UnitedHealth Group (WKN: 869561), CVS Health (WKN: 859034) und nun wahrscheinlich auch Amazon (WKN: 906866) Übernahmeinteresse. Warum ist Signify Health also so besonders und wertvoll?

Signify-Health-Geschäftsmodell

Das Unternehmen betreibt in den USA eine Plattform für das Gesundheitswesen, die Analysen, Technologie und Netzwerke von Gesundheitsdienstleistern nutzt, um Zahlungsprogramme zu erstellen und zu fördern. Dabei sammelt das Unternehmen sehr viele Daten, die vor allem für Amazon interessant sind. Aber auch die Kliniken passen gut in das Portfolio des E-Commerce-Konzerns.

Das Geschäft gliedert sich in die Segmente Home & Community- und Episodes of Care-Services. Home & Community Services bieten hauptsächlich für Medicare-Krankenversicherte Gesundheitsuntersuchungen, die beim Patienten zu Hause oder in einer Einrichtung des Gesundheitsdienstleisters durchgeführt werden.

Episodes of Care Services bietet durch die Entwicklung und Verwaltung von Zahlungsprogrammen Dienstleistungen zur Verbesserung der Gesundheitsvorsorge. Zuletzt entschied sich das Unternehmen, dieses Segment zugunsten des Home & Community Services aufzugeben.

Signify Health ist gleichzeitig für Krankenversicherungen, Regierungen, Arbeitgeber, Gesundheitssysteme und Ärztegruppen tätig. Durch die Änderung, wie Pflege bezahlt und erbracht wird, sollen nicht nur die Kosten sinken, sondern auch die pflegebedürftigen Personen mehr Zeit zu Hause verbringen können.

Zwischen 2018 und 2021 ist der Umsatz von 337,9 auf 773,4 Mio. US-Dollar gestiegen. 2021 war bereits ein Gewinn von 19,7 Mio. US-Dollar möglich.

Amazon will einen weiteren Geschäftszweig aufbauen

Amazons CEO Andrew Jassy hat der Expansion in den Gesundheitssektor höchste Priorität verliehen. Im Juli 2022 gab der Konzern bereits die Übernahme der One-Medical-Klinikkette für 3,9 Mrd. US-Dollar bekannt.

Der Gesundheitsbereich bietet nicht nur in den USA großes Potenzial, weil er häufig viel zu teuer ist, weshalb die Beiträge immer weiter steigen, während die Leistungen sinken. Mehr Wettbewerb sorgt für geringere Kosten und führt meist zu besseren Bedingungen.

Offiziell hat Amazon noch kein Angebot für Signify Health abgegeben, dessen Wert auf bis zu 8 Mrd. US-Dollar geschätzt wird. Berichten zufolge bietet UnitedHealth Group mit 30 US-Dollar je Aktie bisher den höchsten Preis. Amazon liegt demnach knapp dahinter.

Der Artikel Signify Health-Aktie: Warum Amazon, Ark Invest, CVS Health und UnitedHealth Group gleichzeitig Interesse zeigen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und empfiehlt CVS Health, CVS Health Corporation und UnitedHealth Group.

Motley Fool Deutschland 2022