Sierra Metals legt Produktionsergebnisse für das dritte Quartal 2022 vor und kündigt freiwilliges Delisting von der NYSE und der BVL-Börse an

(Alle Metallpreisangaben in USD)

TORONTO, October 27, 2022--(BUSINESS WIRE)--Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL:SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) („Sierra Metals" oder „das Unternehmen") legt die Produktionsergebnisse des dritten Quartals 2022 vor und gibt seine Entscheidung bekannt, seine Stammaktien freiwillig von der US-amerikanischen New York Stock Exchange („NYSE") und der peruanischen Bolsa de Valores de Lima („BVL") zu delisten. Der Börsenrückzug soll die Kosten senken und die mit diesen Börsennotierungen verbundene Verwaltungs- und Compliance-Struktur vereinfachen. Die Stammaktien des Unternehmens werden weiterhin in kanadischen Dollar an der Toronto Stock Exchange (TSX) notiert und gehandelt.

Die Produktionsergebnisse stammen aus den drei Untertagebauminen von Sierra Metals in Lateinamerika: die Polymetall-Mine Yauricocha in Peru sowie die Kupfermine Bolivar und die Silbermine Cusi in Mexiko.

Konsolidierte Höhepunkte der Produktion im dritten Quartal 2022

  • Infolge des Erdrutsches und der anschließenden Straßenblockade kam es im September zu einem Stillstand des Bergbaubetriebs in Yauricocha für rund 20 Tage.

  • Der konsolidierte Mühlendurchsatz ging im Vergleich zum vorigen Quartal um 12 % und im Vergleich zum 3. Quartal 2021 um 25 % zurück, was insbesondere auf einen niedrigeren Durchsatz bei Yauricocha und ein langsameres Hochfahren in Bolivar nach einer unvorhergesehenen Überschwemmung in der Zone Bolivar NorthWest zurückzuführen war.

  • Die konsolidierte Kupferäquivalentproduktion lag im Vergleich zum Vorquartal um 7 % und im Vergleich zum 3. Quartal 2021 um 24 % niedriger.

  • Die Produktionsaussetzung und finanziellen Richtwerte bleiben unverändert.

Konsolidierte Ergebnisse für das 3. Quartal 2022 – Das Unternehmen hatte angekündigt, dass die Ergebnisse am Dienstag, den 15. November veröffentlicht und eine Telekonferenz und Webcast für Aktionäre am Mittwoch, den 16. November veranstaltet werden.

Berichtigung: Die Ergebnisse des Unternehmens für das 3. Quartal 2022 werden am Montag, den 14. November nach Börsenschluss veröffentlicht, und die Telekonferenz für Aktionäre mit Webcast findet am Dienstag, den 15. November um 11.00 Uhr EST statt. Die Teilnahmeangaben und Links für die Veranstaltung sind unverändert. Für die Anmeldung klicken Sie bitte hier.

Luis Marchese, CEO von Sierra Metals, äußerte sich dazu mit folgenden Worten: „Der Erdrutsch mit tragischen Folgen bei der Mine Yauricocha im vergangenen Monat war für uns alle bei Sierra Metals extrem schwer zu verkraften. Die Sicherheit aller Menschen ist stets unsere höchste Priorität. Darum hat der Bergwerksbetrieb nur in einem Teil der Mine Yauricocha wieder begonnen, während ein sehr gründliches Sicherheitsprüfungsverfahren durchgeführt wird, bevor der Betrieb in den verbleibenden Gebieten wieder aufgenommen wird."

Darüber hinaus wurde der ausgedehnte Betriebsstillstand aufgrund der von Einwohnern der Umgebung durchgeführten Straßenblockade zum Abschluss gebracht, nachdem eine Vereinbarung erzielt werden konnte, die derzeit umgesetzt wird."

Er ergänzte: „Die Bemühungen in Bolivar verzögerten sich durch unerwartete Überschwemmungen fast im gesamten Quartal in der Bolivar NorthWest-Zone, und hinzu kamen betriebliche Verzögerungen bei der Inbetriebnahme eines neuen Raise-Bohrlochs zur Verbesserung der Belüftung. Die Überschwemmungen sind mittlerweile unter Kontrolle.

Und nach eingehender Prüfung der Vor- und Nachteile der Börsennotierungen von Sierra kamen die Geschäftsleitung und das Board zu dem Schluss, dass es im Interesse des Unternehmens und seiner Aktionäre wäre, ein freiwilliges Delisting von der New Yorker Börse und der Börse in Lima vorzunehmen. Damit soll eine Vereinfachung und eine erhebliche Senkung der mit der fortgesetzten Notierung an der NYSE und der BVL verbundenen Kosten angestrebt werden."

Abschließend sagte er: „Sierra Metals musste sich mit einer ungünstigen Folge von Ereignissen auseinandersetzen, die das Unternehmen in seine derzeitige Lage gebracht hat. Unser Ziel besteht darin, den besten Weg vorwärts für das Unternehmen und alle Stakeholder zu finden."

Konsolidierte Produktionsergebnisse

Konsolidierte Produktion

Drei Monate zum 30. September

Neun Monate zum 30. September

Q3 2022

Q2 2022

% Änd.

Q3 2021

% Änd.

2022

2021

% Änd.

Verarbeitete Tonnen (t)

561.906

640.181

-12 %

750.208

-25 %

1.792.817

2.312.163

-22 %

Tagesdurchsatz

6.422

7.316

-12 %

8.574

-25 %

6.830

8.808

-22 %

Silberproduktion, Unzen (Tsd.)

669

608

10 %

807

-17 %

2.011

2.722

-26 %

Kupferproduktion, Pfd. (Tsd.)

6.299

8.334

-24 %

8.256

-24 %

20.957

25.686

-18 %

Bleiproduktion, Pfd. (Tsd.)

3.878

3.333

16 %

7.841

-51 %

11.427

24.805

-54 %

Zinkproduktion, Pfd. (Tsd.)

10.815

10.426

4 %

19.112

-43 %

31.733

64.368

-51 %

Goldproduktion, Unzen

2.199

2.622

-16 %

2.261

-3 %

6.744

7.709

-13 %

Kupferäquivalent, Pfd. (Tsd.)(1)

16.637

17.794

-7 %

21.870

-24 %

50.202

71.966

-30 %

(1)

Pfund Kupferäquivalent wurden anhand folgender erzielter Preise in USD berechnet:

Q3 2022 - $19.26/oz Ag, $3.51/lb Cu, $1.49/lb Zn, $0.90/lb Pb, $1,730/oz Au.

Q2 2022 - $22.65/oz Ag, $4.30/lb Cu, $1.79/lb Zn, $1.00/lb Pb, $1,872/oz Au

Q3 2021 - $24.20/oz Ag, $4.25/lb Cu, $1.36/lb Zn, $1.07/lb Pb, $1,790/oz Au.

9M 2022 - $21.95/oz Ag, $4.12/lb Cu, $1.66/lb Zn, $0.99/lb Pb, $1,826/oz Au.

9M 2021 - $25.81/oz Ag, $4.17/lb Cu, $1.31/lb Zn, $0.99/lb Pb, $1,796/oz Au.

Der Durchsatz in der Mine Yauricocha lag im 3. Quartal 2022 bei 269.057 Tonnen, ein Rückgang um 15 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Gegenüber dem 3. Quartal 2021 lag der Durchsatz der Mine Yauricocha um 17 Prozent niedriger, was auf die Aussetzung der Bergbauaktivität und Arbeitsniederlegungen im dritten Quartal zurückzuführen war. Dies hatte einen 31-prozentigen Rückgang der Kupferäquivalentproduktion zur Folge.

In der Mine Bolivar lag der Durchsatz im 3. Quartal 2022 bei 227.669 Tonnen bzw. um 11 Prozent niedriger als im 2. Quartal 2022. Der niedrigere Durchsatz in Verbindung mit niedrigeren Kupfer- und Silbergehalten führte zu einer 10-prozentigen Abnahme der Kupferäquivalentproduktion im Vergleich zum Vorquartal. Gegenüber dem 3. Quartal 2021 lag der Durchsatz in Bolivar um 38 Prozent niedriger. Obwohl der Silber- und Goldgehalt dort höher war, reichte dies nicht aus, den niedrigeren Durchsatz auszugleichen, was zu einer 16-prozentigen Abnahme der Kupferäquivalentproduktion führte.

In der Mine Cusi lag der Durchsatz im 3. Quartal 2022 bei 65.180 Tonnen bzw. um 2 Prozent niedriger als im 2. Quartal 2022. Der etwas niedrigere Durchsatz wurde durch höhere Metallgehalte bei allen Metallen ausgeglichen, was zu einer 32-prozentigen Steigerung der Silberäquivalentproduktion führte. Im Vergleich zum 3. Quartal 2021 hatte eine 7-prozentige Durchsatzsteigerung in Verbindung mit höheren Metallgehalten bei allen Metallen außer Blei eine 22-prozentige Steigerung der Silberäquivalentproduktion zur Folge.

Mine Yauricocha, Peru

In der Mine Yauricocha wurden im 3. Quartal 2022 269.057 Tonnen verarbeitet, was einer 15-prozentigen Abnahme im Vergleich zum 2. Quartal 2022 und einer 11-prozentigen Abnahme der Kupferäquivalentproduktion entspricht. Während der Silber-, Blei- und Zinkgehalt um 7, 24 bzw. 15 Prozent höher lagen, war der Kupfergehalt um 17 Prozent und der Goldgehalt um 24 Prozent niedriger als im Vorquartal.

Im Vergleich zum 3. Quartal 2021 wurde eine 17-prozentige Abnahme gegenüber den im Vergleichsquartal 2021 verarbeiteten 324.196 Tonnen und eine 31-prozentige Abnahme der Kupferäquivalentproduktion verzeichnet. Negative Variationen bei allen Metallgehalten waren auf Zugangsbeschränkungen zu höhergradigen Gebieten des Bergwerks zurückzuführen und trugen zur niedrigeren Produktion aller Metalle in Yauricocha im 3. Quartal 2022 bei.

Der beträchtliche Rückgang bei der Durchsatztonnage und Kupferäquivalentproduktion in Yauricocha ist eine Folge der Aussetzung des Bergbaubetriebs infolge des Erdrutsches am 11. September 2022 und der anschließenden Blockade des Haupteingangs des Bergwerks.

Die folgende Tabelle enthält eine Zusammenfassung der Produktion in der Mine Yauricocha im 3. Quartal 2022:

Produktion in Yauricocha

Neun Monate zum 30. September

Q3 2022

Q2 2022

% Änd.

Q3 2021

% Änd.

2022

2021

% Änd.

Verarbeitete Tonnen (t)

269.057

317.087

-15 %

324.196

-17 %

901.394

979.316

-8 %

Tagesdurchsatz

3.075

3.624

-15 %

3.705

-17 %

3.434

3.731

-8 %

Silbergehalt (g/t)

47,61

44,65

7 %

56,84

-16 %

43,70

56,04

-22 %

Kupfergehalt

0,77 %

0,93 %

-17 %

0,87 %

-12 %

0,83 %

0,71 %

17 %

Bleigehalt

0,72 %

0,58 %

24 %

1,14 %

-37 %

0,65 %

1,23 %

-47 %

Zinkgehalt

2,16 %

1,88 %

15 %

3,06 %

-29 %

1,95 %

3,35 %

-42 %

Goldgehalt (g/t)

0,41

0,54

-24 %

0,51

-20 %

0,49

0,46

7 %

Silberausbeute

62,27 %

58,64 %

6 %

76,11 %

-18 %

61,61 %

79,70 %

-23 %

Kupferausbeute

77,30 %

78,66 %

-2 %

74,61 %

4 %

77,55 %

69,84 %

11 %

Bleiausbeute

83,60 %

75,81 %

10 %

87,33 %

-4 %

79,73 %

90,15 %

-12 %

Zinkausbeute

84,28 %

79,21 %

6 %

87,39 %

-4 %

81,33 %

89,82 %

-9 %

Goldausbeute

20,79 %

21,62 %

-4 %

21,96 %

-5 %

20,83 %

20,91 %

0 %

Silberproduktion, Unzen (Tsd.)

256

267

-4%

451

-43 %

779

1.385

-44 %

Kupferproduktion, Pfd. (Tsd.)

3.514

5.127

-31 %

4.641

-24 %

12.920

11.020

17 %

Bleiproduktion, Pfd. (Tsd.)

3.579

3.060

17 %

7.146

-50 %

10.467

23.683

-56 %

Zinkproduktion, Pfd. (Tsd.)

10.815

10.426

4 %

19.112

-43 %

31.733

64.368

-51 %

Goldproduktion, Unzen

743

1.179

-37 %

1.169

-36 %

2.979

3.102

-4 %

Kupferäquivalent, Pfd. (Tsd.)(1)

10.794

12.105

-11 %

15.596

-31 %

33.702

46.775

-28 %

(1)

Pfund Kupferäquivalent wurden anhand folgender erzielter Preise in USD berechnet:

Q3 2022 - $19.26/oz Ag, $3.51/lb Cu, $1.49/lb Zn, $0.90/lb Pb, $1,730/oz Au.

Q2 2022 - $22.65/oz Ag, $4.30/lb Cu, $1.79/lb Zn, $1.00/lb Pb, $1,872/oz Au

Q3 2021 - $24.20/oz Ag, $4.25/lb Cu, $1.36/lb Zn, $1.07/lb Pb, $1,790/oz Au.

9M 2022 - $21.95/oz Ag, $4.12/lb Cu, $1.66/lb Zn, $0.99/lb Pb, $1,826/oz Au.

9M 2021 - $25.81/oz Ag, $4.17/lb Cu, $1.31/lb Zn, $0.99/lb Pb, $1,796/oz Au.

Mine Bolivar, Mexiko

In der Mine Bolivar wurden im 3. Quartal 2022 227.669 Tonnen verarbeitet, ein 11-prozentiger Rückgang gegenüber den 256.372 Tonnen im 2. Quartal 2022. Eine niedrigere Produktion im 3. Quartal, eine 5-prozentige Abnahme des Kupfergehalts und ein 2-prozentiger Rückgang des Silbergehalts führten zu einer um 10 Prozent niedrigeren Kupferäquivalentproduktion im Vergleich zum 2. Quartal 2022.

Gegenüber dem 3. Quartal 2021 verarbeitete die Mine Bolivar im 3. Quartal 2022 um 38 Prozent weniger Tonnen Erz. Der Kupfergehalt lag um 2 Prozent niedriger, während Silber- und Goldgehalt um 9 bzw. 159 Prozent höher ausfielen, was jedoch nicht ausreichte, um die Gesamtabnahme der verarbeiteten Tonnen auszugleichen. Die Kupferäquivalentproduktion der Mine war in diesem Quartal um 16 Prozent niedriger als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Der Betrieb wurde langsamer als erwartet hochgefahren, was durch unvorhergesehene Überflutungen in der Zone Bolivar NorthWest in diesem Quartal bedingt war.

Die folgende Tabelle enthält eine Zusammenfassung der Produktion in der Mine Bolivar im 3. Quartal 2022:

Produktion in Bolivar

Neun Monate zum 30. September

Q3 2022

Q2 2022

% Änd.

Q3 2021

% Änd.

2022

2021

% Änd.

Verarbeitete Tonnen (t)

227.669

256.372

-11 %

364.941

-38 %

671.597

1.121.880

-40 %

Tagesdurchsatz

2.602

2.930

-11 %

4.171

-38 %

2.558

4.274

-40 %

Kupfergehalt

0,60 %

0,63 %

-5 %

0,61 %

-2 %

0,61 %

0,75 %

-19 %

Silbergehalt (g/t)

12,14

12,36

-2 %

11,18

9 %

11,90

16,70

-29 %

Goldgehalt (g/t)

0,27

0,24

13 %

0,10

159 %

0,23

0,17

35 %

Kupferausbeute

92,05 %

90,61 %

2 %

73,06 %

26 %

89,60 %

79,06 %

13 %

Silberausbeute

79,95 %

80,99 %

-1 %

71,97 %

11 %

82,72 %

81,91 %

1 %

Goldausbeute

64,67 %

65,93 %

-2 %

73,23 %

-12 %

64,98 %

67,62 %

-4 %

Kupferproduktion, Pfd. (Tsd.)

2.785

3.207

-13 %

3.615

-23 %

8.037

14.666

-45 %

Silberproduktion, Unzen (Tsd.)

71

83

-14 %

95

-25 %

212

494

-57 %

Goldproduktion, Unzen

1.267

1.283

-1 %

899

41 %

3.142

4.117

-24 %

Kupferäquivalent, Pfd. (Tsd.)(1)

3.799

4.199

-10 %

4.531

-16 %

10.559

19.495

-46 %

(1)

Pfund Kupferäquivalent wurden anhand folgender erzielter Preise in USD berechnet:

Q3 2022 - $19.26/oz Ag, $3.51/lb Cu, $1.49/lb Zn, $0.90/lb Pb, $1,730/oz Au.

Q2 2022 - $22.65/oz Ag, $4.30/lb Cu, $1.79/lb Zn, $1.00/lb Pb, $1,872/oz Au

Q3 2021 - $24.20/oz Ag, $4.25/lb Cu, $1.36/lb Zn, $1.07/lb Pb, $1,790/oz Au.

9M 2022 - $21.95/oz Ag, $4.12/lb Cu, $1.66/lb Zn, $0.99/lb Pb, $1,826/oz Au.

9M 2021 - $25.81/oz Ag, $4.17/lb Cu, $1.31/lb Zn, $0.99/lb Pb, $1,796/oz Au.

Mine Cusi, Mexiko

Bei einem durchschnittlichen Durchsatz von 745 Tonnen pro Tag (tpd) verarbeitete die Mine Cusi im 3. Quartal 2022 um 2 Prozent weniger Tonnen Erz als im 2. Quartal 2022. Höhere Gehalte bei allen Metallen ergaben eine 32-prozentige Steigerung der Silberäquivalentproduktion.

Gegenüber dem 3. Quartal 2021 stieg die verarbeitete Erztonnage im 3. Quartal 2022 um 7 Prozent. Die Silberproduktion stieg um 31 Prozent, während die Gold- und Bleiproduktion um 2 Prozent bzw. 57 Prozent abnahmen. Die Silberäquivalentproduktion von 374.000 Unzen lag in diesem Quartal um 22 Prozent höher als im 3. Quartal 2021.

Die folgende Tabelle enthält eine Zusammenfassung der Produktion in der Mine Cusi im 3. Quartal 2022:

Produktion in Cusi

Neun Monate zum 30. September

Q3 2022

Q2 2022

% Änd.

Q3 2021

% Änd.

2022

2021

% Änd.

Verarbeitete Tonnen (t)

65.180

66.722

-2 %

61.071

7 %

219.826

210.967

4 %

Tagesdurchsatz

745

763

-2 %

698

7 %

837

804

4 %

Silbergehalt (g/t)

187,44

146,34

28 %

161,03

16 %

169,57

151,98

12 %

Goldgehalt (g/t)

0,19

0,17

12 %

0,18

6%

0,18

0,16

13 %

Bleigehalt

0,26 %

0,23 %

13 %

0,62 %

-58 %

0,25 %

0,29 %

-14 %

Silberausbeute (Flotation)

87,24 %

82,07 %

6 %

82,63 %

6 %

84,86 %

81,77 %

4 %

Goldausbeute (Auslaugung)

48,28 %

43,64 %

11 %

55,89 %

-14 %

47,46 %

43,90 %

8 %

Bleiausbeute

80,70 %

80,78 %

0 %

82,64 %

-2 %

78,59 %

82,36 %

-5 %

Silberproduktion, Unzen (Tsd.)

342

258

33 %

261

31 %

1.020

843

21 %

Goldproduktion, Unzen

189

160

18 %

193

-2 %

623

490

27 %

Bleiproduktion, Pfd. (Tsd.)

299

273

10 %

695

-57 %

960

1.122

-14 %

Silberäquivalent, Unzen (Tsd.)(1)

374

283

32 %

306

22 %

1.115

920

21 %

(1)

Unzen Silberäquivalent wurden anhand folgender erzielter Preise in USD berechnet:

Q3 2022 - $19.26/oz Ag, $3.51/lb Cu, $1.49/lb Zn, $0.90/lb Pb, $1,730/oz Au.

Q2 2022 - $22.65/oz Ag, $4.30/lb Cu, $1.79/lb Zn, $1.00/lb Pb, $1,872/oz Au

Q3 2021 - $24.20/oz Ag, $4.25/lb Cu, $1.36/lb Zn, $1.07/lb Pb, $1,790/oz Au.

9M 2022 - $21.95/oz Ag, $4.12/lb Cu, $1.66/lb Zn, $0.99/lb Pb, $1,826/oz Au.

9M 2021 - $25.81/oz Ag, $4.17/lb Cu, $1.31/lb Zn, $0.99/lb Pb, $1,796/oz Au.

Delisting von der NYSE und der BVL-Börse

Sierra Metals wird die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) und die peruanische National Commission on the Supervision of Companies and Securities von der Rücknahme seiner Stammaktien von der NYSE bzw. der BVL in Kenntnis setzen.

Das Unternehmen beschloss ein freiwilliges Delisting, nachdem es zu dem Schluss gelangt war, dass die Nachteile der Beibehaltung seiner Notierung an der NYSE und der BVL größer seien als die Vorteile für das Unternehmen und seine Aktionäre, da ein Delisting die Verwaltungs- und Compliance-Struktur von Sierra vereinfachen und die mit den Notierungsgebühren verbundenen Kosten senken würde.

Der Beschluss eines freiwilligen Delistings der Stammaktien von der NYSE und BVL hat keine Auswirkungen auf die Notierung des Unternehmens an der Toronto Stock Exchange („TSX"). Die Stammaktien werden weiterhin an der TSX notiert und gehandelt und unterliegen der fortgesetzten Einhaltung der TSX-Listing-Standards.

Das Unternehmen geht davon aus, dass der letzte Handelstag seiner Stammaktien an der NYSE am oder etwa am 14. November 2022 und an der BVL am oder etwa am 15. Dezember 2022 liegt, vorbehaltlich der Erfüllung der Anforderungen und des Abschlusses der internen Verfahren letztgenannter Börse.

Aktionäre, die Stammaktien in US-amerikanischen Maklerkonten besitzen, sollten sich an ihren Börsenmakler wenden, um zu bestätigen, wie die Aktien von Sierra Metals künftig an der TSX gehandelt werden. Ebenso sollten sich Aktionäre, die über peruanische Börsenmakler erworbene Aktien besitzen, an ihren Börsenmakler wenden, um zu bestätigen, wie die Aktien von Sierra Metals künftig an der TSX gehandelt werden.

Qualitätskontrolle

Américo Zuzunaga, FAusIMM (Bergbauingenieur) und Vice President des Bereichs Technical, ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein diversifiziertes kanadisches Bergbauunternehmen mit Exposition gegenüber „grünen Metallen", einschließlich Kupferproduktion und Basismetallproduktion mit Gutschriften für Edelmetallnebenprodukte. Im Fokus des Unternehmens stehen die Produktion und Erschließung der Mine Yauricocha in Peru sowie der Minen Bolivar und Cusi in Mexiko. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Ferner besitzt das Unternehmen auch bei allen drei Minen große Landpakete mit mehreren aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorations- und Wachstumspotenzial für Mineralressourcen bieten.

Weitere Informationen über Sierra Metals finden Sie unter www.sierrametals.com.

Folgen Sie den aktuellen Meldungen zur Unternehmensentwicklung:

Internet: www.sierrametals.com | Twitter: sierrametals | Facebook: SierraMetalsInc |

LinkedIn: Sierra Metals Inc | Instagram: sierrametals

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen" im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts, darunter Aussagen zum Delisting der Stammaktien von der NYSE und BVL (und dem jeweiligen Zeitpunkt), den Folgen des Delistings und zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Ergebnisse des Unternehmens für das 3. Quartal 2022, der Telekonferenz für Aktionäre und dem Webcast. Zukunftsgerichtete Informationen beziehen sich auf künftige Ereignisse oder die erwartete Leistung von Sierra, spiegeln die Erwartungen oder Überzeugungen der Geschäftsleitung bezüglich derartiger künftiger Ereignisse und erwarteter Leistungen wider und basieren auf diversen Annahmen hinsichtlich wirtschaftlicher Bedingungen und Vorgehensweisen. In bestimmten Fällen sind Aussagen, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, an der Verwendung von Wörtern wie „planen", „erwarten", „voraussichtlich", „Budget", „vorgesehen", „schätzen", „Prognosen", „beabsichtigen", „davon ausgehen", „überzeugt sein" oder entsprechender Variationen derartiger Begriffe oder Formulierungen oder an Aussagen, dass bestimmte Ereignisse eintreten, Maßnahmen ergriffen bzw. Ergebnisse erzielt werden „können", „könnten", „würden", „dürften" oder „sollten" oder deren Verneinung und vergleichbaren Ausdrücken zu erkennen. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Leistungen von Sierra von den in zukunftsgerichteten Informationen ausdrücklich oder implizit enthaltenen Darstellungen erwarteter Leistungen abweichen.

Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen, darunter insbesondere jegliche unter der Überschrift „Risk Factors" im jährlichen Informationsblatt des Unternehmens (Annual Information Form) vom 16. März 2022 beschriebenen Risiken im Hinblick auf das am 31. Dezember 2021 beendete Geschäftsjahr sowie sonstige Risiken, die in den Berichten des Unternehmens an die kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und die US-amerikanische Securities and Exchange Commission aufgeführt sind. Diese Unterlagen sind unter www.sedar.com bzw. www.sec.gov einsehbar.

Die vorstehend genannten Risikofaktoren sind keine vollständige Auflistung der Faktoren, die die zukunftsgerichteten Informationen des Unternehmens beeinflussen können. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten Aussagen über die Zukunft und sind daher naturgemäß ungewiss. Die tatsächlichen Leistungen des Unternehmens oder sonstige künftige Ereignisse oder Bedingungen können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Informationen widergespiegelten abweichen. Die Aussagen des Unternehmens, welche in die Zukunft gerichtete Informationen enthalten, basieren auf den Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zu dem Zeitpunkt, an dem diese Aussagen gemacht werden. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aus den oben genannten Gründen sollten sich Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221025006065/de/

Contacts

Investorbeziehungen
Sierra Metals Inc.
Tel.: +1 (416) 366-7777
E-Mail: info@sierrametals.com

Luis Marchese
CEO
Sierra Metals Inc.
Tel.: +1 (416) 366-7777