Sierra Metals Inc. gibt die Ernennung von Luis Marchese zum neuen Chief Executive Officer („CEO") mit Wirkung zum 1. Juni 2020 bekannt

Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) („Sierra Metals" oder „das Unternehmen") freut sich, mit Wirkung zum 1. Juni 2020 die Ernennung von Luis C. Marchese zum Chief Executive Officer bekanntzugeben. Herr Marchese ersetzt den derzeitigen President und CEO von Sierra Metals, Igor Gonzales, der diese Position mit Wirkung zum 31. Mai 2020 und seinen Sitz im Board mit Wirkung zum heutigen Tag aufgeben wird. In Verbindung mit seiner bevorstehenden Ernennung zum CEO wird Herr Marchese mit sofortiger Wirkung in das Board of Directors des Unternehmens eintreten und während dieser Übergangsperiode eng mit Igor Gonzales zusammenarbeiten.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200520005317/de/

Luis Marchese (Photo: Business Wire)

Herr Marchese ist eine hoch angesehene Führungskraft innerhalb der Branche mit 25-jähriger Erfahrung im Bergbausektor, hauptsächlich bei Anglo American (22 Jahre). Er war der Country Manager von Anglo American in Peru und vor allem, zu verschiedenen Zeiten, General Manager von Quellaveco, einem der weltweit größten Kupferbergbauprojekte, das sich derzeit im Bau befindet. Quellaveco entwickelte einen erfolgreichen Business Case, erreichte eine Soziallizenz, Baugenehmigungen sowie Wasser- und Landbesitz in einem Prozess, der für seine Investitionen von mehr als 5 Milliarden US-Dollar umfangreiche Evaluierungs-/Engineeringarbeiten und soziales Engagement erforderte. Die Mitsubishi Corporation erwarb zwei strategische Minderheitsbeteiligungen an Quellaveco: 18,1 % für einen nicht offengelegten Betrag im Jahr 2012 von der IFC und weitere 21,9 % für 600 Millionen US-Dollar von Anglo American, was wir als eine solide Bestätigung der bei diesem Projekt geleisteten vorbildlichen Arbeit und als eine bemerkenswert starke Bewertung für eine unerschlossene Kupfer-Porphyr-Lagerstätte in Peru ansehen.

Herr Marchese erhielt branchenweite Anerkennung in der peruanischen Bergbauindustrie mit seiner Wahl zum Präsidenten der peruanischen Gesellschaft für Bergbau und Öl und Energie (Sociedad Nacional de Mineria Petroleo y Energia, SNMP) zwischen 2017-2019. Während seiner langen Karriere sammelte Herr Marchese Betriebserfahrungen in Chile (die angloamerikanischen Kupferminen Mantoverde und Mantos Blancos), Kanada (die polymetallischen Untertagebergwerke von Hudson Bay Mining und Smelting) und im Rahmen diverser Einsätze in verschiedenen Ländern (einschließlich Mexiko). In den Jahren 2018 und 2019 war Herr Marchese auch als Senior Adviser für den CEO von Anglo American tätig. In jüngerer Zeit war er Director der Compañía Minera San Ignacio de Morococha S.A. und stellvertretender Director der Compañía Minera Poderosa S.A. Derzeit bekleidet Herr Marchese Positionen bei Unternehmensverbänden (CONFIEP), Industrieverbänden (SNMPE, CMSP) und der Akademie (CEMS - UP). Herr Marchese erwarb einen Bachelor of Science in Bergbauingenieurwesen von der Pontificia Universidad Catolica Universidad del Peru und einen Master of Science in Mineralwirtschaft von der Pennsylvania State University. Er absolvierte einen AMP der GIBS - University of Pretoria und einen ASMP, der gemeinsam von der University of Cambridge und der University of Queensland durchgeführt wurde.

Herr J. Alberto Arias, Vorsitzender, kommentierte: „Wir freuen uns, Herrn Marchese als neuen CEO und Mitglied des Board of Directors von Sierra Metals zu begrüßen. Luis passt hervorragend zur derzeitigen strategischen Ausrichtung von Sierra Metals. Nach einer mehr als 10-jährigen wachstumsstarken Geschichte, die zu den erfolgreichsten der Branche zählt, hat sich Sierra Metals zu einem mittelgroßen, diversifizierten Bergbauunternehmen mit einer soliden Bilanz entwickelt, das seine Kupferbeteiligung, die zu seiner Haupteinnahmequelle geworden ist, erhöht hat. Sierra Metals hat weitere attraktive organische Wachstumsmöglichkeiten durch seine Explorationsprojekte in Peru und Mexiko, zu denen die Kupfer-Porphyr-Mineralisierung in Peru und die Kupfer-Porphyr-Umgebung in Mexiko gehören. Wie in unserer Telekonferenz zum 1. Quartal 2020 erwähnt, hat das Management einen Dialog mit potenziellen strategischen Partnern begonnen, um diese porphyrartigen Zonen zu evaluieren. Wir sind zuversichtlich, dass Herr Marchese mit seiner starken Erfolgsbilanz das Unternehmen in einer aufregenden neuen Phase der Schaffung von Shareholder Value und der Anerkennung durch den Markt führen wird."

Herr Arias würdigte Igor Gonzales: „Im Namen des gesamten Board of Directors und der Mitarbeiter von Sierra Metals möchte ich Igor Gonzales auch unsere aufrichtige Anerkennung und Dankbarkeit für seine Arbeit und sein Engagement bei Sierra in den letzten sieben Jahren aussprechen, zuerst als Director und dann als CEO und President. Seit seinem Eintritt in das Unternehmen hat Igor das Team und die Betriebsabläufe wesentlich verbessert und Sierra Metals so positioniert, dass es sein profitables Wachstumsprofil fortsetzen kann. Wir danken Igor für die Zusammenarbeit mit Herrn Marchese, um einen reibungslosen Übergang der CEO-Position zu gewährleisten."

Herr Gonzales kommentierte: „Ich möchte dem Board, dem Managementteam und den Mitarbeitern von Sierra Metals für diese Möglichkeit in den vergangenen sieben Jahren danken und Luis Marchese als neuen CEO und Vorstandsmitglied willkommen heißen. Ich bin der Ansicht, dass sich das Unternehmen in einer guten Position befindet, um weiterhin solide Leistungen zu erbringen."

Herr Marchese kommentierte: „Ich bin begeistert über den potentiellen wirtschaftlichen Wert der Anlagen von Sierra Metals. Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit unserem Board und den Mitarbeitern von Sierra Metals, um das Potenzial der Anlagen und Betriebe von Sierra Metals in Peru und Mexiko voll auszuschöpfen."

Aktualisierung zu den Offenlegungseinreichungen und Management-Informationsschreiben

Im Hinblick auf diese Änderungen beabsichtigt das Unternehmen, die Offenlegung von Herrn Marchese als President, CEO und nominierten Director in sein Management-Informationsrundschreiben (das „Rundschreiben") für seine Jahres- und Sonderhauptversammlung der Aktionäre, die am 30. Juni 2020 stattfinden soll (die „Aktionärsversammlung 2020"), aufzunehmen. Infolgedessen wird Sierra Metals die Einreichung seiner Erklärung zur Vergütung der Führungskräfte für das Geschäftsjahr 2019 (die „Vergütungsoffenlegung") verzögern, die andernfalls bis zum 19. Mai 2020 eingereicht werden müsste, und zwar im Vertrauen auf die von den kanadischen Wertpapierverwaltungsbehörden gewährten vorübergehenden pauschalen Erleichterungen, einschließlich der in Ontario Instrument 51-504 - Temporary Exemptions from Certain Requirements to File or Send Securityholder Materials der Ontario Securities Commission enthaltenen Ausnahmeregelungen. Das Unternehmen geht davon aus, die Vergütungsoffenlegung in das Rundschreiben aufzunehmen, das voraussichtlich am oder um den 3. Juni 2020 eingereicht wird.

COVID-19 Update Mexiko

In einer Pressemitteilung vom 13. Mai 2020 gab das Unternehmen bekannt, dass die mexikanische Regierung den Bergbau zu einer wesentlichen Geschäftstätigkeit erklärt hat, was eine Normalisierung des Bergbaubetriebs ab dem 18. Mai 2020 ermöglicht. Am 14. Mai 2020 gab die mexikanische Regierung dann eine überarbeitete Mitteilung heraus, in der es hieß, dass das Datum des Inkrafttretens des Bergbaus als wesentliche Geschäftstätigkeit nunmehr der 1. Juni 2020 sei. Das Unternehmen nutzt diesen zweiwöchigen Verlängerungszeitraum, um damit zu beginnen, die Mitarbeiter an das COVID-19-Screening-Verfahren zu erinnern, das eine Quarantänezeit beinhaltet, damit das Unternehmen für die Aufnahme der Bergbauaktivitäten bei Bolivar am 1. Juni 2020 bereit ist. Wie bereits in der Pressemitteilung vom 13. Mai 2020 erörtert, befindet sich die Mine Cusi weiterhin in einem Pflege- und Instandhaltungsprogramm.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein in Kanada ansässiges wachsendes Polymetall-Bergbauunternehmen mit Produktion aus seiner Mine Yauricocha in Peru und seinen Minen Bolivar und Cusi in Mexiko. Das Unternehmen konzentriert sich auf Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor Kurzem mehrere neue wichtige Entdeckungen und besitzt noch zahlreiche weitere attraktive „Brownfield"-Explorationsmöglichkeiten an allen drei Minen in Peru und Mexiko innerhalb kurzer Entfernung zu den bestehenden Minen. Ferner besitzt das Unternehmen auch auf allen Minen große Landpakete mit mehreren aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorationspotenzial und Potenzial für eine Mineralressourcenerweiterung bieten.

Die Stammaktien des Unternehmens sind an der Bolsa de Valores de Lima und an der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol „SMT" und an der NYSE American Exchange unter dem Symbol „SMTS" notiert und zum Handel zugelassen.

Weitere Informationen zu Sierra Metals erhalten Sie unter www.sierrametals.com.

Folgen Sie den aktuellen Meldungen zur Unternehmensentwicklung:

Internet: www.sierrametals.com | Twitter: sierrametals | Facebook: SierraMetalsInc | LinkedIn: Sierra Metals Inc | Instagram: sierrametals

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen" und „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts in Bezug auf das Unternehmen (zusammen „zukunftsgerichtete Informationen"). Die zukunftsgerichteten Informationen umfassen unter anderem Aussagen im Hinblick auf den Termin der Aktionärsversammlung 2020 und der voraussichtlichen Einreichung der Vergütungsoffenlegung. Aussagen, die Erörterungen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Zielsetzungen, Annahmen oder künftige Ereignisse oder Leistungen (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Begriffen oder Ausdrücken wie „erwartet", „geht davon aus", „plant", „voraussichtlich", „schätzt", „nimmt an", „beabsichtigt", „Strategie", „Ziele", „Potenzial" oder entsprechender Variationen davon oder von Aussagen, dass bestimmte Ereignisse eintreten, Maßnahmen ergriffen bzw. Ergebnisse erzielt werden „können", „könnten", „würden", „dürften" oder „sollten" oder deren Verneinung und vergleichbare Ausdrücke) zum Ausdruck bringen oder andeuten, sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen darstellen.

Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen, einschließlich jeglicher unter der Überschrift „Risk Factors" (Risikofaktoren) in Sierra Metals jährlichen Informationsformblatt (Annual Information Form) vom 30. März 2020 beschriebenen Risiken im Hinblick auf das am 31. Dezember 2019 beendete Geschäftsjahr sowie sonstige Risiken, die in den Berichten des Unternehmens an die kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) aufgeführt sind. Diese Unterlagen sind unter www.sedar.com bzw. www.sec.gov verfügbar.

Die obige Auflistung von Faktoren, die zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens beeinflussen können, ist nicht erschöpfend. Zu den zukunftsgerichteten Informationen gehören auch Aussagen über die Zukunft und diese sind naturgemäß ungewiss. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens oder andere künftige Ereignisse oder Bedingungen können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf den Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aufgrund der oben genannten Gründe sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200520005317/de/

Contacts

Mike McAllister
VP, Investor Relations
+1 (416) 366-7777
info@sierrametals.com