Werbung

Siemens erzielt dank Digitalierung mehr Gewinn

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Der Technologiekonzern Siemens DE0007236101 hat im zweiten Geschäftsquartal Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert. Dabei profitierte das Unternehmen von guten Geschäften rund um die Digitalisierung. So stiegen die Umsätze um 14 Prozent auf 19,4 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in München mitteilte. Dabei steigerten die Geschäfte rund um die Industrie-Digitalisierung, intelligente Infrastruktur sowie das Zuggeschäft Mobility ihre Erlöse jeweils um mehr als 20 Prozent.

Das Ergebnis der Industriegeschäfte, das die operative Ertragskraft misst, legte um knapp die Hälfte auf 2,6 Milliarden Euro zu, wobei die drei Kernsparten deutliche Zuwächse erzielten. Allein die Medizintechniktochter Siemens Healthineers DE000SHL1006 musste wie bereits bekannt einen deutlichen Rückgang hinnehmen. Nach Steuern konnte Siemens seinen Gewinn mit 3,55 Milliarden Euro fast verdreifachen. Dabei profitierte das Unternehmen auch von einer Ende des Quartals vorgenommenen Wertzubuchung bei seiner Beteiligung Siemens Energy DE000ENER6Y0.

Konzernchef Roland Busch zeigte sich zufrieden. Siemens habe "Allzeithochs bei den Ergebnissen bei Digital Industries und Smart Infrastructure sowie einen erneuten Rekord im Auftragsbestand" erzielt. Auch im zweiten Quartal konnte Siemens mehr Neugeschäft einwerben. Der Auftragseingang stieg um 13 Prozent auf 23,6 Milliarden Euro, getrieben durch die Zugsparte. Dagegen sank das Neugeschäft bei Digital Industries.