Sieg gegen Luhansk: Europa League: Selke hält Herthas Hoffnung am Leben

Geht doch: Davie Selke erwischte gegen Luhansk einen guten Tag und traf gleich zweimal

Berlin. Plötzlich ist alles wieder offen: Ein stark verjüngtes Team von Hertha BSC mit Doppel-Torschütze Davie Selke hat die Berliner Hoffnungen auf das Überwintern in der Europa League erhalten. Dank des ersten Siegs in der Gruppenphase seit fast acht Jahren schaffte der deutsche Hauptstadtclub mit jetzt vier Punkten den Anschluss an die beiden führenden Teams Östersund und Luhansk.

U21-Europameister Selke (16./73. Minute) sicherte mit seinen Europacup-Treffern Nummer zwei und drei für Hertha am Donnerstag das 2:0 (1:0) gegen Sorja Luhansk und damit den Premierensieg in der aktuellen Spielzeit. Mit einem weiteren Dreier am 23. November bei Athletic Bilbao könnte Hertha an den Ukrainern vorbeiziehen, die dann Östersunds FK empfangen.

Falls es noch eines Beweises bedurfte, dass Dardai der Bundesliga und dem anstehenden Spiel beim VfL Wolfsburg am Sonntag die klare Priorität einräumt, so lieferte der Ungar diesen mit seiner Startelf gegen die Ukrainer. Auf acht Positionen änderte der Coach die Anfangsformation im Vergleich zum 2:1 gegen den Hamburger SV, schonte Nationalspieler Marvin Plattenhardt und die Innenverteidiger Karim Rekik und Sebastian Langkamp.

Der zuletzt kaum berücksichtigte Valentin Stocker konnte vor nur 20 358 Zuschauern bei seinem ersten Einsatz dieser Saison von Beginn an kaum Argumente für sich sammeln. Dafür nutzten die Youngster Arne Maier, Jordan Torunarigha und Maximilian Mittelstädt ihre Chance mit couragierten Auftritten. Kurz vor Ende bekam auch noch Trainer-So...

Lesen Sie hier weiter!