Sieg gegen Algerien: Handballer für Olympia qualifiziert

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Sieg gegen Algerien: Handballer für Olympia qualifiziert
Sieg gegen Algerien: Handballer für Olympia qualifiziert

Die deutschen Handballer sind für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert. Die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason sicherte sich das Ticket für Japan durch einen 34:26 (17:14)-Erfolg im letzten Qualifikations-Spiel gegen Algerien und beendete das Ausscheidungsturnier in Berlin ungeschlagen mit 5:1 Punkten.

Für den Deutschen Handballbund (DHB) ist es die elfte Olympia-Teilnahme einer Männer-Nationalmannschaft. Für die bevorstehenden Sommerspiele vom 23. Juli bis 8. August hat der Verband die Goldmedaille als Ziel ausgegeben. Daran hielt der DHB auch nach dem jüngsten WM-Debakel in Ägypten (12. Platz) fest. Beim Viererturnier in Berlin präsentierte sich das personell verstärkte Gislason-Team sowohl in Angriff als auch in Abwehr verbessert.

Nach dem Remis gegen Vizeweltmeister Schweden (25:25) und dem Kantersieg gegen den EM-Vierten Slowenien (36:27) hätte dem deutschen Team schon ein Punkt gegen Algerien gereicht, um in Tokio dabei zu sein. Bester deutscher Werfer gegen den afrikanischen Außenseiter war Julius Kühn mit acht Treffern.