Sieg in Bielefeld: Ingolstadt setzt Aufholjagd fort

SID
Sieg in Bielefeld: Ingolstadt setzt Aufholjagd fort

Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt kommt nach dem verkorksten Saisonstart immer besser in Fahrt. Die Schanzer gewannen am 12. Zweitliga-Spieltag 3:1 (2:1) bei Arminia Bielefeld und kletterten dank 13 Punkten aus den vergangenen fünf Begegnungen auf Tabellenplatz sieben. Bielefeld, das wie der FCI bei 17 Punkten liegt, rutschte nach der dritten Niederlage in Serie auf Platz neun ab.
In einem turbulenten Spiel mit zwei Platzverweisen - Ingolstadts Marcel Gaus (13.) sah Gelb-Rot, Bielefelds Brian Behrendt (26.) glatt Rot - und zwei Toren allein in den ersten 30 Minuten waren Thomas Pledl (11.), Stefan Kutschke (45.+1/Foulelfmeter) und Sonny Kittel (85.) erfolgreich, Julian Börner (29.) glich zwischenzeitlich aus.
Ingolstadt erwischte vor 15.005 Zuschauern einen Start nach Maß, als Börner einen Schuss von Pledl ins eigene Tor abfälschte. Der erfahrene Gaus leistete sich aber zwei ebenso unnötige wie frühe Fouls und brachte die Gäste damit schnell in Unterzahl. Bielefelds Behrendt folgte Gaus dann aber kurz darauf in die Kabine, nachdem er gegen Almog Cohen sehr ungestüm eingestiegen war.
Börner egalisierte per Kopf zwar, nach einem Foul von Arminia-Keeper Stefan Ortega gegen Kutschke sorgte jener vom Punkt mit seinem dritten Saisontor für die erneute Führung. Halbzeit zwei verlief weniger brisant, Bielefeld bemühte sich um den Ausgleich, Börner (85.) traf aber nur den Pfosten. Im Gegenzug sorgte Kittel für die Entscheidung.