Sieg vor Augen: Zverev gibt gegen Struff auf

Mischa Zverev musste gegen Jan-Lennard Struff aufgeben

Mit dem Sieg vor Augen hat Tennisprofi Mischa Zverev das zweite Duell mit "Davis-Cup-Held" Jan-Lennard Struff binnen neun Tagen aufgeben müssen. In der ersten Runde des Masters-Turnies von Shanghai führte der 30-jährige Zverev gegen den drei Jahre jüngeren Warsteiner klar mit 6:3, 5:2, ehe anscheinend sein Kreislauf schlapp machte. Nach vier verlorenen Spielen beendete Zverev das Match beim Stand von 5:6 vorzeitig.

Der Weltranglisten-58. Struff, der in Runde zwei auf US-Open-Finalist Kevin Anderson (Südafrika/Nr. 11) trifft, ging im dritten Duell mit dem 31 Plätze höher notierten Zverev erstmals nicht als Verlierer vom Platz. In der Vorwoche hatte sich Zverev in Peking knapp mit 5:7, 6:4, 6:4 gegen Struff durchgesetzt.

Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 3) greift beim vorletzten 1000er-Turnier der Saison erst in der zweiten Runde ein, dort bekommt es der Weltranglistenvierte mit dem Briten Aljaz Bedene zu tun.

Struff hatte Mitte September dem deutschen Davis-Cup-Team mit einem Fünfsatzsieg über den Portugiesen Joao Sousa den Verbleib in der Weltgruppe gesichert, schied danach aber in Chengdu und Peking jeweils in Runde eins aus. Beide Zverev-Brüder hatten auf den Kampf um den Klassenerhalt mit dem DTB-Team verzichtet.