Sie wusste nicht, dass sie schwanger war! Junge Frau bekommt Baby auf Techno-Festival

Auf dem größten Electro- und Techno-Festival Europas „Nature One“ soll eine Frau ganz allein ein Kind zur Welt gebracht haben. (Bild: ddp Images)

Während Zehntausende Menschen am Samstagnachmittag auf dem „Nature One“ – Europas größtem Electro- und Technofestival – zu hämmernden Bässen feierten, brachte wenige Meter entfernt eine Frau ein Baby zur Welt. Angeblich wusste sie nichts von ihrer Schwangerschaft.

Völlig allein und ohne jede Hilfe brachte die junge Frau in einem Zelt auf dem Campingplatz des Festival-Geländes ein Mädchen zur Welt. Von ihrem Glück wusste sie, laut eigenen Aussagen, bis dato nichts. Sie sei anschließend mit der Kleinen zur Sanitätsstation gegangen. Ein Notarzt wurde verständigt und Mutter und Kind wurden ins Krankenhaus gebracht. Trotz fehlender medizinischer Versorgung verlief die Geburt reibungslos und beide sind wohl auf.

In einem Zelt auf dem riesigen Camping-Gelände wurde das Kind geboren. (Bild: ddp Images)

Als der Veranstalter des Festivals, Oliver Vordemvenne, von dem „Nature-One“-Baby erfuhr, versprach er, dass das Mädchen, sobald es 16 Jahre alt ist, lebenslangen freien Eintritt zum „Nature One“ erhalten würde. Bisher gab es einen solchen Vorfall auf dem Festival noch nie.

Kugelbauch, Beschwerden und das Ausbleiben der Menstruation – wie kann es passieren, dass Frauen ihre Schwangerschaft nicht bemerken?

Prof. Dr. med. Walter Klockenbusch der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Münster schildert seine Einschätzung zu dem Phänomen: „Ich halte es für ein psychologisches Problem statt für ein medizinisches, wenn eine Frau eine Schwangerschaft nicht bemerkt. Dabei handelt es sich vielmehr um eine Art Verdrängung“, so der Facharzt für Geburtsheilkunde gegenüber „Yahoo Deutschland“. Und weiter: „Wenn die Regel ausbleibt, müsste jede Frau nach acht bis zehn Wochen in Betracht ziehen, schwanger zu sein. Ab der Mitte der Schwangerschaft spürt man außerdem Kindsbewegungen. Das zu ignorieren bedarf schon starker Verdrängungsmechanismen.“

Laut einer umfassenden Studie durch den Mediziner Jens Wessel von der Humboldt Universität Berlin, ist einer von 500 Frauen ihr Umstand tatsächlich nicht bewusst – aus welchen Gründen auch immer. Möglich wäre unter Umständen eine regelmäßige Monatsblutung trotz Schwangerschaft oder die Verwechslung der Kindsbewegungen mit anderen Regungen im Bauchraum. In Deutschland sind das allein 1300 Frauen pro Jahr. Bei 270 von ihnen werde die Schwangerschaft sogar erst bei der Geburt festgestellt, so das Ergebnis.