Sie wollen keinen Sex mehr? Ziehen Sie mit Ihrem Partner zusammen!

(Foto: Cover Images)

Es ist schon praktisch, sich mit seinem Freund eine Wohnung zu teilen. Man zahlt weniger Miete, der Haushalt kann aufgeteilt werden und frau kann sich nachts die kalten Füße am Schatz wärmen. Doch in einer Sache hat das Zusammenleben eher negative Folgen: Wer gemeinsam in einem Bett schläft, nutzt dieses kaum noch für Spaß zwischen den Laken!

Wissenschaftlich belegte Sex-Flaute

Laut britischen Forschern steht eine gemeinsame Wohnung auf der Liste der Sexkiller ganz oben. Für ihre Studie befragten Wissenschaftler der Universität von Southampton rund 5.000 Männer und 6.700 Frauen im Alter zwischen 16 und 74 Jahren nach ihren sexuellen Gepflogenheiten. Dabei kam heraus:
Lebt eine Frau mit ihrem Freund zusammen, ist das Risiko, keine Lust auf ein Schäferstündchen zu haben, doppelt so hoch. Mögliche Erklärung: Der oben genannte “aufgeteilte Haushalt” ist in vielen Beziehungen doch nur eine Illusion, die dreckige Unterwäsche des Partners räumt SIE in die Waschmaschine. Kein Wunder, dass da vielen Frauen die Lust vergeht.

LESE SIE AUCH: Einmaleins der Hormone – Wie sie den Körper beeinflussen

Frauen müssen sich noch um andere Babys kümmern

Neben dem Haushalt kristallisierten sich noch weitere Faktoren heraus, warum Frauen mit der Zeit in Beziehungen weniger Sex wollen: Hat das Paar Kinder unter fünf Jahren und hat sie im vergangenen Jahr erst ein Baby zur Welt gebracht, hält sich die Lust ebenfalls in Grenzen. “Das kann mit Müdigkeit und der Rolle als Hauptversorgerin der Kinder zu tun haben”, erklärten die Forscher im ‘British Medical Journal Open’. “Täglicher Stress scheint Frauen auch stärker die Lust zu nehmen, als das bei Männern der Fall ist.”
Schon andere Studien belegten, dass eine Schwangerschaft die Libido schwinden lässt. Der Buchautor E.L. Ryding führte in seinem Buch ‘Sexuality During and After Pregnancy’ aus, dass 20 Prozent der Frauen in den drei Monaten nach der Geburt nur wenig Interesse an sexuellen Aktivitäten hatten, 21 Prozent der Befragten hatten überhaupt keine Lust mehr und sogar eine Aversion gegen die Annäherungsversuche ihres Partners entwickelt.

GALERIE: Der Mile High Club – Stars, die Sex im Flugzeug hatten

Weitere Ergebnisse

Bei der aktuellen Studie fanden die Forscher des weiteren heraus, dass 34 Prozent der befragten Frauen kaum noch Interesse an Sex verspürten, bei den Männern waren es 15 Prozent. Vor allem Frauen im Alter zwischen 55 und 64 wollen sich kaum noch in den Laken wälzen, bei den Männern herrscht offenbar zwischen 35 und 44 eine Sex-Flaute. Zumindest im Falle der Sex-Unlust nach dem Zusammenziehen könnte es aber eine einfache Lösung geben: Männer, räumt euren Mist selbst auf!

Im Video: So oft sollte man Sex haben