Sie sind nicht damit allein, dass Sie „nichts anzuziehen“ haben

(Bild: Getty)

Egal wie viele Kleidungsstücke in unseren Schränken hängen – oder wie oft wir einkaufen gehen – das Gefühl, nichts anzuziehen zu haben, ist keine Seltenheit. Neue Daten legen nahe, dass wir dieses Gefühl über 2.800 Mal in unserem Leben haben.

Die Studie, die von Trunk Club durchgeführt wurde, untersuchte die Kleiderschränke von 2.000 Männern und Frauen und fand heraus, dass sie im Schnitt 36 Mal im Jahr eine „Kleiderkrise“ haben – selbst wenn sie einen Schrank voller Kleidungsstücke zur Auswahl haben.

Tatsächlich haben es die meisten unserer Schränke dringend nötig, ausgemistet zu werden. Trunk Club fand heraus, dass 28 Prozent unserer Kleidungsstücke seit über einem Jahr nicht getragen wurden. Von den 2.000 Teilnehmern hatte der Durchschnitt 58 Kleidungsstücke und 15 davon waren nicht mehr in Benutzung.

Sechs Prozent besaßen mindestens neun Kleidungsstücke, an denen noch das Preisschild hing.

(Bild: Getty)

Trotz der überwältigenden Menge an Kleidungsstücken, die zur Auswahl stehen, zerbrechen sich die meisten von uns jeden Morgen den Kopf darüber, was sie anziehen sollen. Die Studienteilnehmer brachten es damit auf acht Stunden pro Monat (fast 100 Stunden pro Jahr).

Coabi Kastan, Head of Styling für Trunk Club, sagte: „Wenn Sie daran arbeiten, Ihre Garderobe aufzubauen, dann sollten Sie mit den Basics beginnen. Wenn Sie zunächst die Grundlagen Ihrer Garderobe anschaffen, dann sind Sie in der Lage, die „Kleiderkrisen“ zu verringern, die so weit verbreitet sind.“

Für Frauen gehören folgende Stücke zu den Basics:

  • Dunkle Jeans
  • Lederjacke
  • Elegante flache Schuhe
  • Kaschmirpullover
  • Seidenbluse
  • Gestreiftes T-Shirt
  • Schwarzes Kleid
  • Blazer
  • Strukturierte Lederhandtasche
  • Beige Pumps

Männer sollten mit folgenden Stücken anfangen:

  • Dunkle Jeans
  • Weißes Hemd
  • Braune Schuhe und brauner Gürtel
  • Pullover mit V-Ausschnitt
  • Marineblaues Jackett

„Diese Stücke ermöglichen es Ihnen, tolle und vielseitige Outfits für jeden Anlass zusammenzustellen und helfen Ihnen, sich jeden Morgen, wenn Sie sich anziehen, organisierter zu fühlen“, fügte Kastan hinzu. „Die Garderobe zu vereinfachen, heißt nicht, dass Sie nicht stylisch aussehen können. Indem Sie eine durchdachtere Garderobe aufbauen, werden Sie sich in Ihren Sachen besser fühlen und weniger Zeit damit verbringen, sich zu fragen, was Sie anziehen sollen.“

Jessica Ankomah