Sie haben jetzt einen Grund mehr, Erdbeeren zu essen!

Yahoo! Redaktion
(Foto: Cover Images)

Von einigen Lebensmitteln weiß man bereits, dass sie unserem Gehirn zu mehr Leistungsfähigkeit verhelfen können – Avocados oder Lachs gehören zum Beispiel dazu. Aber Wissenschaftler haben nun noch eine weitere, besonders leckere Speise auf diese Liste gesetzt: Erdbeeren!

Erdbeeren drosseln den geistigen Verfall

Die leckeren Früchtchen sind dank ihres hohen Vitamin-C-Gehaltes nicht nur gesund und haben zudem auch kaum Kalorien – laut einer neuen Studie des kalifornischen Salk Institute for Biological Studies können sie auch dazu beitragen, den altersbedingten Leistungsabbau unseres Gehirns zu verlangsamen. Das haben die Wissenschaftler in neuen Untersuchungen belegt.

Fisetin macht’s möglich

In Erdbeeren befindet sich der natürliche Pflanzenfarbstoff Fisetin, dem schon seit Längerem positive Eigenschaften zugesprochen werden. In einer wissenschaftlichen Studie wollten die Forscher dieser Behauptung nun auf den Grund gehen. Sie fütterten Mäuse über einen Zeitraum von sieben Monaten täglich mit Fisetin, eine Vergleichsgruppe wurde ohne den Farbstoff ernährt. Bei späteren Aktivitäts- und Gedächtnistests untersuchte man Eiweiße bei den Mäusen, die in Verbindung mit Hirnfunktion, Stress-Reaktionen und Entzündungswerten stehen. Die Tiere, denen kein Fisetin zugeführt wurde, schnitten bei kognitiven Tests schlecht ab – die Gruppe mit Fisetin konnte dagegen nach zehn Monaten immer noch mit den kognitiven Fähigkeiten von drei Monate alten Mäusen mithalten. Ihre Hirnleistung hatte also kaum abgenommen.

Mäuse = Menschen?

Natürlich räumten auch die Forscher ein, dass Mäuse keine Menschen sind. “Aber es gibt genügend Ähnlichkeiten, dass wir glauben, dass Fisetin einen genaueren Blick verdient”, erklärte Studienleiterin Pamela Maher. “Nicht nur, um Alzheimer zu behandeln, sondern auch, um einige kognitive, altersbedingte Auswirkungen auf unser Hirn zu reduzieren.”
So haben bereits viele Firmen Fisetin ihren Gesundheitsprodukten beigemengt, bislang gab es aber keine seriösen Studien über die Wirksamkeit des Stoffes. “Basierend auf unserer fortschreitenden Arbeit glauben wir, dass Fisetin bei vielen altersbedingten, neurodegenerativen Krankheiten präventiv eingesetzt werden könnte – nicht nur bei Alzheimer”, so Mahler. Wir würden gerne zu mehr Studien diesbezüglich anregen.” Und wir haben einen Grund mehr, leckere Erdbeeren zu naschen …