Das sind die sichersten Airlines der Welt

1 / 5

Das sind die sichersten Airlines der Welt

Noch nie war Fliegen so sicher wie heute. Trotzdem gibt es bei den Airlines teils beträchtliche Unterschiede. Unfallforscher haben die 100 größten Fluglinien untersucht – diese Unternehmen landen auf den Spitzenplätzen.


Einmal im Jahr stellt das Flugunfallbüro Jacdec für das Fachmagazin „Aero International“ ein Sicherheitsranking der größten Fluggesellschaften auf. Diesmal wurden die 100 verkehrsstärksten Airlines bewertet – bisher waren es 60. Zudem wurde das Bewertungssystem auch in anderen wesentlichen Punkten auf eine breitere Basis gestellt. Die Sicherheit berechnet sich nach der Anzahl der Ausfälle pro Flugkilometer, gewichtet um die Schwere des Unfalls und einen Landesfaktor. Da alle Unfälle der vergangenen 30 Jahre zeitlich gewichtet in die Statistik eingehen, schneiden einige Airlines wegen schwerer Unglücke in der Vergangenheit schlecht ab.

Insgesamt gab es nach der Jacdec-Zählweise bei Unfällen auf Flügen mit Maschinen schwerer als 5,7 Tonnen und mit mehr als 19 Sitzen weltweit im Jahr 2017 nur 40 Tote – im Vorjahr waren es noch 321. Dem steht nach Schätzungen der UN-Luftfahrtorganisation ICAO eine Passagierzahl von etwa vier Milliarden im Jahr 2017 gegenüber. Keine der 100 größten Airlines war dabei an tödlichen Unfällen oder einem Absturz beteiligt. Das waren 2017 die sichersten Airlines der Welt:


20. Air Canada (Kanada)


Air Canada ist mit einer Flotte von mehr als 390 Flugzeugen Kanadas größte Fluggesellschaft. Dabei sorgte im Juli 2017 einer ihrer Flieger mit einem Beinahe-Unfall für Aufsehen: Beim Landeanflug verwechselten Air-Canada-Piloten auf dem Flughafen in San Francisco den Rollweg mit der Landebahn. Dort warteten vier Passagierflugzeuge auf ihren Start. Gerade noch rechtzeitig erkannte die Crew der Maschine ihren Fehler und stieg wieder in die Höhe. Niemand wurde verletzt.


19. Oman Air (Oman)

Zu den sichersten Airlines der Welt zählt auch die nationale Fluggesellschaft des Oman. Mit aktuell 48 Flugzeugen gehört die Airline wohl zu den kleineren Airlines dieses Rankings. Im Durchschnitt sind die Maschinen zwischen vier und fünf Jahre alt.


18. Capital Airlines (China)


Beijing Capital Airlines ist auf Platz 18 im Ranking der sichersten Airlines der Welt. Die chinesische Fluggesellschaft unterhält ihre Basis auf dem Flughafen in Peking.


17. Jetblue Airways (USA)


Billigflieger sind nicht gleich immer unsicher – das beweist die amerikanische Billigfluggesellschaft Jetblue Airways. Sie liegt auf dem siebzehnten Platz des Sicherheits-Rankings. In den Vorjahren verzeichnete die Airline jedoch einige Notlandungen. Zwischenfälle mit Todesopfern hat es in der Geschichte der Airline bisher aber nicht gegeben.


16. Eurowings (Deutschland)


Die deutsche Lufthansa-Tochter und Billigairline belegt Platz 16 der weltweit sichersten Fluggesellschaften. Nach der Insolvenz ihres innerdeutschen Konkurrenten Air Berlin besitzt sie auf diesem Gebiet eine stetig wachsende Machtmarkt.


15. EVA Air (Taiwan)


Sicher unterwegs, aber bloß nicht langweilig sein. Das macht „EVA Air“ mit seinen Hello Kitty-Flugzeugen möglich. Die taiwanesische Airline hat mehrere Flugzeuge in ihrer Flotte, die mit der Katzengestalt geschmückt sind. Auch die Uniformen der Crew und das Essensangebot wurden dementsprechend angepasst. Ein Flug ist mit Sicherheit ein besonderes Erlebnis für die Fluggäste.


14. Singapore Airlines (Singapur)


Singapore Airlines verbindet den Stadtstaat mit Asien und Städten in Europa, Nordamerika und Afrika. Im Januar 2018 führt die Fluggesellschaft neue Tarife ein: Passagiere können dann in der Economy Class zwischen den Optionen Lite, Standard und Flexi mit jeweils unterschiedlichen Ticketpreisen und Konditionen wählen. So wird zum Beispiel eine Sitzplatzreservierung im Lite-Tarif kostenpflichtig.


13. EL AL - Israel Airlines (Israel)


EL AL nimmt Sicherheit besonders ernst. Die israelische Fluggesellschaft kontrolliert aus Angst vor Terroranschlägen die Fluggäste sehr gründlich. Für Reisende empfiehlt es sich deshalb einige Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein, um nicht in Stress zu geraten, wenn die Kontrollen länger dauern. Die Gründlichkeit zahlt sich aber aus: In der Geschichte der Airline gab es noch keinen Absturz.


12. Cathay Pacific Airways (Hongkong)


Die asiatische Fluggesellschaft hat ihre Basis am Flughafen Hongkong. Ende November 2017 kam es zu einem ungewöhnlichen Ereignis: Die Crew beobachtete auf einem Flug von San Francisco nach Hongkong einen Raketentest Nordkoreas. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Flugzeug nahe Japan. Gefahr für Besatzung und Passagiere bestand allerdings zu keinem Zeitpunkt, da die Maschine genügend Abstand zur Rakete hatte.


11. Vueling Airlines (Spanien)


Kaum bekannt bei deutschen Urlaubern ist der spanische Billigflieger. Das könnte sich aber ändern. Die Muttergesellschaft, der spanisch-britische Luftfahrtkonzern IAG, möchte die Airline Niki übernehmen. Damit würde Vueling die Fluglinien der Air-Berlin-Tochter in spanische Ferienorte bekommen. Derzeit steht der Kauf aber wegen einer Beschwerde eines österreichischen Online-Portals für Fluggastrechte auf der Kippe.


Platz 10 bis 1


10. Air Arabia (VAE)


Eine weitere arabische Fluggesellschaft unter den Top 20 ist Air Arabia. Als erster arabischer Billigflieger 2003 gegründet, hat sie sich mittlerweile in der Luftfahrtbranche etabliert. In Deutschland bietet sie Flüge nach Marokko von den Flughäfen Köln/Bonn und Frankfurt an.


9. Jetstar Airways (Australien)


Billig, aber sicher – das bietet Jetstar Airways. Die australische Airline fliegt vor allem innerhalb des Landes und zu Urlaubszielen in Asien. Jetstar ist eine Tochtergesellschaft der ebenfalls australischen Quantas.


8. Spirit Airlines (USA)


Der US-amerikanische Billigflieger ist bei uns kaum bekannt. Von seiner Basis in Florida fliegt Spirit aber bis nach Mittelamerika und in die Karibik. Die Preispolitik der Airline ist um einiges aggressiver als bei den europäischen Konkurrenten: Sogar das Handgepäck müssen Passagiere bezahlen.


7. Etihad Airways (VAE)


Die erst 2003 gegründete arabische Airline gehört mittlerweile zu den größten der Welt und fliegt alle Kontinente an. Etihad setzte in der Vergangenheit auf Wachstum und beteiligte sich an verschiedenen Fluglinien – darunter auch Air Berlin. Mit dem Stopp der finanziellen Unterstützung im August 2017 leitet die Airline die Insolvenz der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft ein.


6. Finnair (Finnland)


Von Finnland in die Welt – Finnair bietet Passagieren sowohl Verbindungen innerhalb Europas als auch nach Asien und in die USA an. Die finnische Fluggesellschaft gehörte auch zu den Erstkunden des neuen Langstreckenfliegers A350-900 von Airbus. Seit 2015 werden 19 Flugzeuge dieses Modells eingesetzt.


5. Easyjet (Großbritannien)


In den Schlagzeilen war die britische Airline zuletzt durch die Übernahme eines Teils der ehemaligen Strecken von Air Berlin. Ab Januar 2018 fliegt Easyjet mit 25 Airbus A320 von Berlin-Tegel und baut damit seine Präsenz in Deutschland weiter aus.


4. KLM - Royal Dutch Airlines (Niederlande)


Königlich in der Sicherheit ist auch die Koninklijke Luchtvaart Maatschappij – kurz KLM. 1920 gegründet, ist sie heute eine der ältesten noch existierenden Fluggesellschaften. Vor mehr als einem Jahrzehnt fusionierte sie mit Air France.


3. Virgin Atlantic Airways (Großbritannien)


Die britische Fluggesellschaft fliegt seit ihrer Gründung 1984 unfallfrei. Passagiere können von London aus nach New York, Dubai oder in die Karibik jetten. Die Flotte der Airline umfasst mittlerweile 39 eigene Flugzeuge.


2. Norwegian Air Shuttle (Norwegen)


Skandinavische Zuverlässigkeit: Als beste europäische Airline setzt sich Norwegian Air Shuttle auf Platz zwei des Rankings. Neben innereuropäischen Strecken bietet die Airline auch Flüge in die USA an. Tödliche Unfälle oder Flugzeugabstürze gab es bisher keine in der Geschichte der Airline.


1. Emirates (VAE)


Ganz oben auf dem Treppchen steht Emirates. Bekannt ist die Fluggesellschaft vom Golf durch die größte Flotte des Airbus A380. Mehr als 100 Modelle des Flugzeugtyps fliegen für die Airline um die Welt.