Aus Sicherheitsgründen: Anpfiff des Köln-Spiels verschoben

Der Andrang der Kölner Fans im Emirates ist riesig. Nun startet die FC-Rückkehr auf die große Bühne eine Stunde später.

Der Anpfiff des Europa-League-Spiels zwischen dem FC Arsenal und dem 1. FC Köln findet eine Stunde später statt. Das gaben die Engländer via Twitter bekannt und beriefen sich auf Sicherheitsgründe. Eigentlich sollte der Anstoß im Emirates um 21.05 Uhr erfolgen.

Angeblich wollen rund 10.000 Fans aus der Domstadt die Rückkehr ihrer Mannschaft auf die große internationale Bühne sehen und sind deshalb nach London gereist, viele davon ohne Ticket für das Match.

Über die von Arsenal zitierten Sicherheitsgründe gibt es widersprüchliche Informationen: Es ist durchaus möglich, dass es den Ordnern im Stadion und der Polizei nicht gefallen hat, dass viele FC-Fans Karten für "neutrale" Blöcke gekauft haben und damit die strikte Trennung der Fan-Lager umgangen wird. Zum anderen könnte es auch damit zu tun haben, dass Kölner Anhänger am Eingang angeblich versucht haben, ohne Karte ins Stadion zu drängen. Bereits am Nachmittag waren FC-Fans mit den Sicherheitskräften aneinander geraten, als sie probiert hatten, sich Zugang zum Stadion zu verschaffen.