Showdown im DHB-Pokal: Löwen wollen ersten Titel

Andy Schmid von den Rhein-Neckar Löwen wurden in den letzten Jahren mehrfach zum MVP der Liga gewählt

Wer löst den THW Kiel als Pokalsieger ab? Diese Frage wird an diesem Wochenende beim Final Four des DHB-Pokals in Hamburg (alle Spiele in den LIVESCORES) beantwortet.

Beim Finalturnier streiten sich vier Vereine um den Titel. Meister und HBL-Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen gist als Favorit. Die Mannheimer wollen den ersten Pokaltriumph der Klubgeschichte perfekt machen.

"Wir wollen den Bock endlich umschmeißen", kündigte Sportdirektor Oliver Roggisch an. Die Löwen bekommen es im ersten Halbfinale am Samstag um 15.15 Uhr mit dem SC Magdeburg zu tun.

Hannover-Burgdorf fordert Wetzlar

Der Titelträger von 2016 geht mit ordentlich Rückenwind ins Duell mit den Mannheimern. Der SCM gewann zuletzt sechs Liga-Partien in Folge.

Im zweiten Halbfinale (Samstag, 18 Uhr) treffen der TSV Hannover-Burgdorf und die HSG Wetzlar aufeinander. Hannover hatte im Achtelfinale überraschend Titelverteidiger Kiel ausgeschaltet. (DHB-Pokal: Spielplan und Ergebnisse)

Die SG Flensburg-Handewitt war in der Runde der letzten 16 an den Füchsen Berlin gescheitert, die sich wiederum Magdeburg beugen mussten.

So können Sie das Final Four LIVE verfolgen:

Halbfinale (Samstag, 5. Mai)

15.15 Uhr, SC Magdeburg - Rhein-Neckar Löwen
TV: Sky, ARD
Stream: SkyGo, ARD Mediathek

18 Uhr, TSV Hannover-Burgdorf - HSG Wetzlar
TV: Sky Sport News HD
Stream: SkyGo

Finale (Sonntag, 6. Mai)

15.15 Uhr, Magdeburg/Löwen - Hannover/Wetzlar
TV: Sky, ARD
Stream: SkyGo, ARD Mediathek