Shopify: Split, A-Aktie & B-Aktie durch!

E-Commerce-Aktien
E-Commerce-Aktien

Bei der Shopify-Aktie (WKN: A14TJP) gibt es Neuigkeiten. Das Management rund um CEO Tobias Lütke kann bei den geplanten Kapitalmaßnahmen einen Erfolg präsentieren. Konkret bedeutet das, dass es schon bald einen Split geben wird.

Allerdings ist das nicht alles. Wie es zuvor bereits hieß, soll es auch eine neue Gründeraktie geben, die dem CEO einen hohen Anteil an der Entscheidung zusichert. Auch das ist offenbar durch. Blicken wir auf die Details und was das für Foolishe Investoren bei Shopify bedeutet.

Shopify: Split und Gründeraktie

Wie es konkret vonseiten des Managements heißt, haben die Investoren den Split bei den Aktien von Shopify abgesegnet. Faktisch soll per Ende Juni, genauer gesagt am 29. Juni, der Handel auf splitbereinigter Basis erfolgen. Jeder Investor, der bislang einen Anteilsschein gehalten hat, bekommt dann neun neue in sein Depot gebucht.

Aber das ist nicht der springende Punkt: Ein weiterer Aspekt ist, dass Shopify in Zukunft in A- und B-Aktien unterteilt ist. Allerdings soll CEO Tobias Lütke in Zukunft eine sogenannte Gründeraktie erhalten, die ihm eine variable Stimmrechtsanzahl zusichert. Was das konkret bedeutet? Das US-Portal Barrons rechnete vor, dass er in Zukunft bis zu 40 % der Stimmrechte haben dürfte. Ohne Zweifel nicht wenig.

Wie das Management und das Unternehmen Shopify betonen, passe man die Führungsstruktur an die Marktchancen kann. Das Unternehmen könne zielstrebig und handelsorientiert bleiben. Na klar, wenn ein Funktionär praktisch die Entscheidungen trägt, beschleunigt das gewisse Prozesse.

Im Interesse der Investoren?

Es ist natürlich immer so eine Sache, wenn ein einzelner die Entscheidungen trägt. Lütke ist bereits CEO und sicherte sich mit diesem Schritt maßgeblich auch die Kontrolle unter den Stimmrechten. Als großer Investor ist das jedoch nicht unbedingt problematisch. Schließlich ist er nicht nur CEO, der mit begrenztem Einsatz eine Kontrolle ausübt. Nein, sondern sein Milliardenvermögen ist eben eng mit dem Unternehmen Shopify verknüpft.

Natürlich gilt es, den Investment-Case im Auge zu behalten. Shopify so eng an Lütke zu binden ist ein Risiko. Aber es kann eben auch eine sehr, sehr dynamische Chance sein, wenn es darum geht, dass das Top-Management im Idealfall schnelle Entscheidungen treffen muss. Warten wir ab, was in Zukunft passiert. Vermutlich dürfte zuerst einmal der Aktiensplit im Vordergrund stehen. Und vielleicht auch den Aktienkurs etwas bewegen.

Der Artikel Shopify: Split, A-Aktie & B-Aktie durch! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Shopify. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Shopify und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2023 $1,140 Call auf Shopify und Short January 2023 $1,160 Call auf Shopify.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.