Shopify: Chance nach Rücksetzer

Benedikt Kaufmann
1 / 1
Shopify: Chance nach Rücksetzer

Die Zahlen, die Shopify im zweiten Quartal veröffentlichte, überzeugten: das starke Zahlenwerk katapultierten die Aktie auf 90 Euro. Der Rücksetzer, der folgte, bietet eine Chance zum Nachkaufen oder Neueinstieg.

Rasantes Umsatzwachstum

Seit 2012 wächst die Zahl der Händler, die auf Shopify vertrauen, im Jahresdurchschnitt um 74 Prozent. Ebenso rasant steigert das Unternehmen den Umsatz – im Vergleich zum Vorjahresquartal legte Shopify um 75 Prozent auf 152 Millionen Dollar zu.

Das zweite Quartal war damit auf Umsatzseite ein voller Erfolg – und es dürfte nicht der Letzte sein. Im Juli integrierte Shopify den Marktplatz eBay und lieferte erstmals Kartenlesegeräte aus, die sich ebenfalls in das Shopify-Ökosystem einbinden lassen. Die E-Commerce-Komplettlösung, die Shopify an Einzelhändlern im Rahmen eines Abonnements verkauft, wird damit noch umfangreicher – noch attraktiver.

Profitabilität in Sicht

Zudem rückt der Konzern weiter in Richtung Profitabilität, denn der gemeldeten Verlust von -0,01 Dollar je Aktie verbesserte sich gegenüber den -0,04 Dollar des zweiten Quartal 2016. Das lag vor allem an den leicht besseren Margen von 57 Prozent – im Vorjahr waren es noch 53 Prozent. Die operativen Kosten stiegen jedoch ebenfalls auf 102 Millionen Dollar an. Insbesondere die Kosten für Arbeitskräfte im Bereich Forschung und Entwicklung sowie für Vertrieb und Marketing nahmen zu.

Für ein junges Tech-Unternehmen mit derart starken Wachstumsraten sind anfängliche Verluste keine Schande. Auch Shopify verzeiht der Markt im Moment noch derartige Schwachstellen.

Rücksetzer nutzen

Die Top-Zahlen im zweiten Quartal treiben den Shopify-Kurs nach oben. Rund zehn Prozent legte die Aktie zu. Klare Empfehlung bei diesem potentiellen Tenbagger: Dabeibleiben! Wer neu einsteigen oder zukaufen will, könnte den aktuellen Rücksetzer auf 82,56 Euro günstig nutzen. DER AKTIONÄR belässt das Kursziel vorerst auf 100,00 Euro.