Shoah-Mahnmal in Wien: "Jeder Name steht für eine Welt, die getötet wurde"

Kurt Tutter, der Initiator des neuen Shoah-Mahnmals in Wien,wollte einen Ort schaffen, der an die individuellen Opfer erinnert. Warum das so wichtig erklärt Hannah Lessing, die das Projekt selbst seit Jahren begleitet.

View on euronews

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.