Shitstorm nach Foto-Posting: Taylor-Swift-Fans überhäufen Kim Kardashians Instagram-Account mit Ratten-Emojis

Kim Kardashian befeuert die Fehde mit Taylor Swift derzeit aufs Neue. (Bild: Getty Images)

Entbrennt nun der nächste Streit zwischen Kim Kardashian und Pop-Sternchen Taylor Swift? Nachdem die Ehefrau von Kanye West ein Fotos von sich auf Instagram postete, das auch das nackte Konterfei der blonden Sängerin zeigt, erntete sie einen massiven Shitstorm – aus Emojis.

Seit Kurzem kämpft Kim Kardashian mit einer Rattenplage – allerdings nur in digitaler Form. Unzählige Fans von Taylor Swift lassen ihre Wut als Kommentar unter dem Foto zurück. Der Grund: Das gepostete Bild aus Kardashians Foto-Archiv, das 2016 auf der Ausstellung „Famous“ ihres Gatten Kanye West entstand, offenbart die nackten Brüste von Taylor Swifts Wachsfigur. Eine Provokation?


Die aufwendige Installation in der „Blum & Poe Art Gallery“ in Los Angeles zeigt neben der nackten Swift zwar auch den unbekleideten West selbst sowie seine Frau Kim, Donald Trump und andere Berühmtheiten. Doch die Swift-Fans – „Swifties“ genannt – sehen das Bild als reine Provokation. Grund genug, Kardashians Account mit Ratten-Emojis zu überhäufen.

Tierischer Shitstorm unter Kim Kardashians Instagram-Post. (Screenshot: Instagram / Kim Kradashian)

In seinem Musikvideo, das die nackten Wachs-Promis zeigt, sang West im vergangenen Jahr die mittlerweile legendäre Zeile „made that bitch famous“ (dt.: „Ich habe die Schlampe berühmt gemacht“) – und zog damit den Unmut Swifts auf sich. Die veröffentlichte kürzlich ihrerseits eine musikalische Antwort auf die Anschuldigungen, Kanye West gegenüber undankbar gewesen zu sein. Der Beef geht in die nächste Runde!

In dem übergroßen Bett liegen unter anderem Taylor Swift, Kanye West, Kim Kardashian, Donald Trump, Amber Rose, Bill Cosby und George W. Bush – alle aus Wachs. (Bild: Getty Images)

Seit dem Beginn der Fehde werden Taylor Swifts Social-Media-Accounts mit Schlangen-Emojis seitens der Kardashian-Supporter bombardiert, was die Sängerin auch gleich am Ende ihres neuen Videos zu „Look What You Made Me Do“ verarbeitete – ihr entfährt ein schlangenhaftes Zischen.

Taylor Swift lässt es sich nicht nehmen, ebenfalls weiterzuzanken. (Bild: AP Photo)

Statt also den Streit ruhen zu lassen, befeuern beide Seiten den Zwist weiter. Und besonders die medienaffine Kim Kardashian weiß bekanntlich immer ganz genau, welche Effekte ihre Postings auslösen können. Kein Wunder, bei 105 Millionen Abonnenten auf Instagram kann sie davon ausgehen, dass ihre Veröffentlichungen stets für eine angemessene Aufmerksamkeit sorgen.

Wie wird Taylor Swift antworten?

Nun bleibt abzuwarten, ob und wenn ja, mit welcher mehr oder weniger subtilen Nachricht Taylor Swift ihrerseits auf das Bild antworten wird. Denn während noch nicht klar ist, ob sich die Pop-Sängerin überhaupt von dem Posting angegriffen fühlt, ist aus der einstigen Star-Fehde vor allem ein Streit der Fans geworden: Es bleibt also spannend im Kampf zwischen Ratten und Schlangen.

Begonnen hatte die Fehde übrigens bereits vor vielen Jahren: 2009 hatte sich Rapper Kanye West bei den Video Music Awards (VMAs) während Swifts Dankesrede beschwert, dass die Blondine statt Kollegin Beyoncé den Preis für das „Beste Video einer Sängerin“ verliehen bekommen hatte.

Kanye West nimmt Preisträgerin Swift während der VMAs das Mikrofon aus der Hand. (Bild: AP Photo)

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!