Shell-Aktie: Mehr Dividende, mehr Ergebnis, jetzt mehr kaufen?

Die Shell-Aktie (WKN: A3C99G) sollte von den gestiegenen Ölpreisen profitieren. Das wiederum sollte sich idealerweise im Zahlenwerk für das erste Quartal niederschlagen, die Dividende erhöhen und für eine positive Überraschung sorgen. Sollte, sollte … Zeit für Fakten!

Glücklicherweise hat die Shell-Aktie jetzt ebenfalls ein frisches Zahlenwerk präsentiert. Es gibt mehr Dividende, mehr Ergebnis. Aber sollten Foolishe Investoren jetzt auch mehr Aktien kaufen? Das ist eine ebenfalls relevante Frage, die wir mit Blick auf die jetzigen Erkenntnisse einmal auf den Prüfstand stellen wollen.

Shell-Aktie: Starke Q1-Zahlen, mehr Dividende & mehr!

Das Management der Shell-Aktie kann jedenfalls zufrieden sein mit den Zahlen für das erste Quartal. Schon das bereinigte Ergebnis, das mit 9,1 Mrd. US-Dollar hoch liegt, ist ein Zeichen für das Profitieren in dieser Marktphase. Der Wert liegt sogar noch bedeutend über dem Q4-Wert des Jahres 2021 mit rund 6,4 Mrd. US-Dollar.

Auch das bereinigte EBITDA ist mit über 19 Mrd. US-Dollar erneut eine Wucht. Hier zeigt sich, was gigantische Öl- und Erdgaskonzerne in dieser Marktphase erwirtschaften könnten. Wobei das bereinigte Ergebnis primär vom Erdgasgeschäft und einem Ergebnis von 4 Mrd. US-Dollar und dem Upstream-Geschäft mit 3,45 Mrd. US-Dollar herrühren. Also dem Rohstoff-Kerngeschäft.

Der Cashflow from Operations ist mit einem Wert von 14,8 Mrd. US-Dollar ebenfalls sehr, sehr stark. Entsprechend wagt es das Management, die Dividende je Aktie erneut um 4 % auf 0,25 US-Dollar zu erhöhen. Das wiederum ist nicht der große Sprung. Aber es gibt ja auch noch die Aktienrückkäufe. Von den ausstehenden 8,5 Mrd. US-Dollar seien, so das Management, 4 Mrd. US-Dollar im letzten Quartal investiert worden. Die noch vorhandenen 4,5 Mrd. US-Dollar sollen demnach in der Periode bis zur Ankündigung der Zahlen für das zweite Quartal investiert werden. Das dürfte in etwa Anfang August sein.

Die Shell-Aktie liefert das, was sich die Investoren versprochen haben: hohe bereinigte Ergebnisse und einen starken freien Cashflow. Auch in einem Marktumfeld, das von Unsicherheit beherrscht ist, wie das Management selbst dargelegt hat.

Aktie jetzt ein Kauf?

Ob die Shell-Aktie damit jetzt ein Kauf ist, das ist eine andere Frage. Im Endeffekt gilt, dass der britische Öl- und Erdgaskonzern mit solchen Zahlen durchaus auf ein gerade so zweistelliges Kurs-Gewinn-Verhältnis im laufenden Geschäftsjahr kommen kann. Aber wir sollten nicht nur die positiven Seiten betonen.

Öl und Erdgas sind weiterhin zyklisch, der Zyklus dürfte sich in der Nähe eines Hochs befinden. Zudem muss der Gesamtkonzern klimaneutral werden, möchte sich strategisch neu aufstellen und Elektrizität und regenerative Energiequellen in den Vordergrund stellen. Das alles sind Chancen, aber eben auch Fragezeichen.

Die Shell-Aktie kann jetzt eine günstige Value-Seite besitzen. Aber Foolishe Investoren sind trotzdem gut beraten, sich zu fragen, was in diesem unternehmensorientierten Mix alles enthalten ist. Es sind eben nicht nur die soliden Zahlen für das erste Quartal.

Der Artikel Shell-Aktie: Mehr Dividende, mehr Ergebnis, jetzt mehr kaufen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.