Shell-Aktie: 36,90 Euro möglich?!

Bei der Shell-Aktie (WKN: A3C99G) gibt es ein neues Kursziel! Ein Analyst der kanadischen Bank RBC stuft die Anteilsscheine im Laufe dieser Woche kurzerhand mit Outperform ein. Sein Ziel: 3.200 Britische Pence, was umgerechnet in etwa 36,90 Euro entsprechen würde.

Dass Öl-Aktien wie die von Shell im Moment Oberwasser haben, ist offensichtlich. Aber reicht das Momentum aus, um auf solche Bewertungsmaßstäbe hinauszukommen? Blicken wir darauf, was das für die fundamentale Bewertung hieße und was dafür passieren müsste. Es ist eine spannende Perspektive, die wir hier skizziert bekommen.

Shell-Aktie: Sind 36,90 Euro möglich?!

Bei der Shell-Aktie scheinen fundamental jedenfalls durchaus 36,90 Euro möglich zu sein. Allerdings sollten wir dafür nicht die Dividendenrendite als Kennzahl verwenden. Unter der Prämisse, dass der britische Öl- und Erdgaskonzern diese Börsenbewertung erreicht, würden wir auf einen Wert von unter 3 % kommen. Vergessen dürfen wir jedoch nicht: Er ist in hohem Maße abhängig von dem Anteil, den ein Management für die Ausschüttungen verwenden will. Im konkreten Fall liegt die Ausschüttungsquote bei gerade einmal 20 bis 30 %.

Entscheidender wäre das Kurs-Gewinn-Verhältnis. Nach einem starken Geschäftsjahr 2022 könnte der Wert für die Shell-Aktie selbst bei einem Aktienkurs von 36,90 Euro um die Marke von 15 oder knapp darüber pendeln. Trotz starker Plusperformance: Das hätte sogar noch Value-Charme. Wobei eines für diese Ausgangslage relevanter wäre: Dass sich das operative Niveau in etwa auf diesem Stand festigt.

Für mich würde das bedeuten, dass der Ölpreis idealerweise zumindest bei 90 US-Dollar bliebe. Sowie auch, dass sich die allgemeinen Marktbedingungen weiterhin in einem latenten Nachfrageüberhang äußern. Gelingt das, so könnte sich die Ertrags- und Cashflow-Lage für den Ölkonzern festigen. Das wäre die Grundbedingung, damit wir für mich Stabilität und ein höheres Bewertungsmaß erhalten.

Wie wahrscheinlich das im Hinblick auf die Shell-Aktie ist, das ist eine andere Frage. Immerhin kürzt die OPEC die Produktion wieder leicht. Aber es gibt eben Unsicherheiten, was die Nachfrage in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten angeht. Beziehungsweise, was das Angebot womöglich vonseiten der USA betrifft. Solche Unsicherheitsfaktoren können natürlich Gewicht haben und die Aktienkursperformance bremsen.

Interessant!

Trotzdem ist das Kursziel bei der Shell-Aktie überaus interessant. Ganz ehrlich: 36,90 Euro halte ich für möglich. Im Endeffekt sehe ich seit geraumer Zeit einen Spread zwischen den Notierungen bei Brent und WTI und der fundamentalen Bewertung dieser Öl-Aktie. Aber es zeigt sich eben, dass der Markt nicht mehr bereit ist, beim in den vergangenen Jahren sehr zyklischen Öl stärker zu investieren.

Wenn Value jedoch die Richtung bleibt, in die die Märkte tendieren, so könnte das ein Wegbereiter für eine Performance hin zu dieser Bewertung sein. Möglich erscheint mir ein solches Kursziel durchaus in der jetzigen Marktlage und vor allem dann, wenn sie stabiler bleibt.

Der Artikel Shell-Aktie: 36,90 Euro möglich?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022