SFC Energy erhält Brennstoffzellenauftrag vom russischen Partner Stabcom Energy zur autarken Stromversorgung von Rettungsstationen

DGAP-News: SFC Energy AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge

18.10.2017 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


SFC Energy AG - Pressemitteilung

SFC Energy erhält Brennstoffzellenauftrag vom russischen Partner Stabcom Energy zur autarken Stromversorgung von Rettungsstationen

- EFOY Pro Brennstoffzellen versorgen autarke Telekommunikations- und
Rettungsstationen zuverlässig ohne Benutzereingriff das ganze Jahr über mit Strom.

- 10 Pilotstationen entlang einer Fernstraße im äußersten Osten Russlands.

Brunnthal/München, Deutschland, 18. Oktober 2017 - Die SFC Energy AG (F3C:DE, ISIN: DE0007568578), führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungslösungen, hat einen Brennstoffzellenauftrag vom russischen Partner Stabcom Energy erhalten. Im Hybridbetrieb mit Solarzellen versorgen die EFOY Brennstoffzellen von SFC Energy Telekommunikations- und Rettungsstationen an der 311 km langen Kolyma-Fernstraße von Magadan nach Jakutsk im fernen Osten Russlands mit Strom. Der Stabcom-Partner und Internet-Serviceprovider Arbuz LLC setzt das Projekt mit Unterstützung der Landesregierung um.

Eine Fahrt auf der Kolyma-Fernstraße ist gefährlich: Die Straße, die durch unwegsames Gelände und über Pässe führt, ist rauesten Wetterbedingungen ausgesetzt. Bislang gab es auf der gesamten Strecke keinen Handyempfang. Nun können in zehn autarken Stationen Menschen in Notsituationen per Notruf die Hilfe von Rettungsdiensten anfordern. In den beheizten Stationen gibt es zudem eine Erste-Hilfe-Ausstattung, Wasser, Lebensmittel und warme Kleidung. Im Umkreis von 200 m rund um die Stationen steht eine Netzverbindung für Handygespräche zur Verfügung.

Die zuverlässige netzferne Stromversorgung der Stationen erfolgt durch Solarmodule und jeweils zwei EFOY Pro 2400 Brennstoffzellen im Hybridbetrieb. Die Brennstoffzellen übernehmen vollautomatisch die Energieversorgung, sobald bei schlechtem Wetter oder im langen russischen Winter der Solarstrom nicht mehr ausreicht. Zusätzlich betreiben die Solar-Brennstoffzellen-Hybridsysteme auch Verkehrsüberwachungsanlagen entlang der gesamten Strecke. Die Hybridstromanlage versorgt das ganze Jahr über alle Systeme der Rettungsstation völlig autark, zuverlässig und benutzerfrei.

"Unsere EFOY Pro-/Solar-Hybridlösung steigert die Sicherheit für Reisende auf der Kolyma-Fernstraße signifikant", sagt Kirill Ettenko, Direktor von Arbuz LLC. "In der Vergangenheit mussten hier Menschen sterben, weil sie nach einem Unfall keine Hilfe rufen oder keinen Schutz vor den eisigen Temperaturen finden konnten. In den autarken Rettungsstationen gibt es nun immer Strom, Wärme und Handyempfang."

"Nach einer langen Phase des Markteintritts zeigt der gemeinsame Erfolg mit Arbuz und unserem Partner Stabcom, dass EFOY Brennstoffzellen in den extrem anspruchsvollen Klima- und Umgebungsbedingungen Russlands eine ideale Lösung zur zuverlässigen netzfernen Stromversorgung sind", sagt Dr. Peter Podesser, CEO von SFC Energy. "Basierend auf unseren weltweiten Erfahrungen sehen wir daher in Russland mittelfristig ein großes Potenzial sowohl in diesem Markt als auch in der Öl- und Gasindustrie."

Weitere Informationen zu den netzfernen Stromversorgungslösungen von SFC Energy für Verteidigung, Sicherheit & Überwachung, Öl & Gas, Wind-, Umwelt- und Telekommunikationsanwendungen sowie für das Verkehrsmanagement unter www.efoy-pro.com und www.sfc.com.

Zu SFC Energy AG
Die SFC Energy AG (www.sfc.com) ist ein führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungslösungen. Mit über 37.000 verkauften Brennstoffzellen steht SFC Energy auf Platz eins der Brennstoffzellenhersteller. Seine zahlreichen mehrfach ausgezeichneten Produkte vertreibt das Unternehmen in der Öl- und Gasindustrie, in Sicherheits- und Industrieanwendungen und im Endverbrauchermarkt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brunnthal bei München, Deutschland, und betreibt Produktionsstandorte in den Niederlanden, Rumänien und Kanada sowie Vertriebsniederlassungen in den USA und Kanada. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN: 756857 ISIN: DE0007568578).


SFC Pressekontakt:
Ulrike Schramm
Public Relations
SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-377
Fax. +49 89 673 592-169
Email: pr@sfc.com



18.10.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: SFC Energy AG
Eugen-Saenger-Ring 7
85649 Brunnthal
Deutschland
Telefon: +49 (89) 673 592 - 100
Fax: +49 (89) 673 592 - 169
E-Mail: info@sfc.com
Internet: www.sfc.com
ISIN: DE0007568578
WKN: 756857
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this