Sexuelle Belästigung: Netflix trennt sich von Kevin Spacey

Für den Hollywood-Star Kevin Spacey geht es weiter abwärts. Nach neuen Vorwürfen der sexuellen Belästung hat sich nun der Streamingdienst Netflix von Spacey getrennt.

Acht Mitarbeiter der von Netflix ausgestrahlten Serie “House of Cards” hatten schwere Vorwürfe gegen Hauptdarsteller Spacey erhoben.

Man werde nun überlegen, wie es mit der Show weitergehe, teilte Netflix mit. Außerdem werde man den Film Gore, den Spacey produziert hat, nicht veröffentlichen.

Netflix will nun Mitarbeiter der Serie zu den Vorwürfen befragen. Die Firma MRC, die “Netflix” produziert, richtete zudem eine Hotline für geschädigte Mitarbeiter ein.

Auch in London laufen Ermittlungen gegen Spacey, weil er dort einen Mann sexuell belästigt haben soll.