Sexuelle Aufklärung für 2-jährigen Sohn: So kämpft Jessica Biel für ein gesundes Körperbewusstsein

Jessica Biel spricht bei der 2018 MAKERS Conference. (Bild: Vivien Killilea/Getty Images for MAKERS)

Wie schafft man es, ein natürliches, positives und informiertes Verhältnis zum eigenen Körper und zu Sexualität zu entwickeln? Laut Jessica Biel müsse man als Eltern bereits in der frühesten Kindererziehung ansetzen.

Auf der mehrtägigen 2018 MAKERS Conference in Hollywood trafen sich Frauen aus Film, Medien und diversen anderen Industrien, um sich zu vernetzen und über aktuelle Probleme in der Arbeitswelt zu diskutieren – darunter auch US-Schauspielerin Jessica Biel. Mittlerweile ist die Ehefrau von Sänger Justin Timberlake Mutter eines 2-jährigen Sohnes Silas. Sie betonte, dass man im Hause Biel/Timberlake in der Kindererziehung sehr offen mit dem Thema Sexualität umgehe. Das Ziel: ihrem Kind ein unverkrampftes, ganz normales Verhältnis zum eigenen Körper mit auf den Weg zu geben.

Jessica Biel und Ehemann Justin Timberlake sind Eltern eines Sohnes. (Bild: Chris Pizzello/Invision/AP)

„Wir fangen jetzt schon mit der Sex-Erziehung an. Wir benutzen dabei natürlich einfache Erklärungen. Ich dusche etwa gemeinsam mit meinem Sohn und zeige ihm: Das habe ich, und das hast du. Wir reden einfach darüber. Ich weiß, dass er noch sehr jung ist, aber ich glaube wirklich, dass es, wenn man so früh damit beginnt, keine Scham mehr gibt“, erzählte Biel auf der Konferenz.

Wie wichtig es für Biel ist, seinen Köper zu kennen, wurde außerdem durch ein Video veranschaulicht, das kurz vor dem Panel Premiere feierte. In dem Clip ertappt Moderatorin Chelsea Handler ihre Kollegin Biel dabei, wie sie gerade ihren Intimbereich inspiziert. „Ist das komisch?“, fragt die Schauspielerin. Handler antwortet mit einem klaren „Nein!“ und merkt an: „Wie solltest du sonst wissen, was dort unten vor sich geht?“

Auch wenn das Video für viele Lacher sorgte, hat es doch einen ernsten Hintergrund. „Wir haben dieses Ding gemacht, weil ich selbst viel nicht wusste, auch wenn sich das verrückt anhört“, so die 35-Jährige. „Als ich daran dachte, eine Familie zu gründen – ich meine, klar wusste ich, wie man das macht, aber so genau wusste ich das dann doch wieder nicht“. Bei Themen wie dem Regelzyklus, dem perfekten Zeitpunkt, um schwanger zu werden und der Bedeutung von verschiedenen Zervix-Flüssigkeiten fühlte sich die Schauspielerin in der Vergangenheit nicht genügend informiert. Ihre Ignoranz habe sie selbst schockiert und sei ihr peinlich gewesen.

„Das ist doch nicht möglich, dass ich nicht weiß, was ich hier mache! Dein Körper hat im Laufe des Monats so viele verschiedene Arten von Zervix-Flüssigkeiten. Du kannst feststellen, wann du einen Eisprung hast, wenn du weißt, wonach du suchen musst, wenn du es berührst, anpackst und diese verrückten Dinge machst“, so Biel. „Jetzt kenne ich meinen Körper gut genug, dass ich sagen kann, wenn ich keine weiteren Kinder möchte, an welchen Tagen ich keinen Sex haben werde […] und das fühlt sich großartig an, weil ich die Pille nicht mehr nehmen muss, die ich 13 bis 15 Jahre genommen habe […]“.

Für Biel hat ihr gesundes Körperbewusstsein in allen Lebensbereichen positive Effekte, wie sie erklärte: „Frauen, wenn wir uns ermächtigt fühlen, fühlen wir uns selbstbewusst, wir verstehen uns selbst und wir fühlen, dass wir die Kontrolle über unsere Körper und über unsere Leben besitzen“, so die Schauspielerin.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!