Sexistische Sprüche zu Mädchen-Shirts: US-Handelsriese Walmart in der Kritik

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Immer wieder wegen Drittanbietern in der Kritik: die Supermarktkette Walmart. (Bild: AP Photo)

Der kanadische Ableger des US-Händlers Walmart muss sich aktuell mit heftiger Kritik auseinandersetzen. Der Grund: Einige Produktbeschreibungen von T-Shirts, die Walmart vertreibt, sind in den Augen vieler User äußerst derbe und ordinär. Das Management hat inzwischen reagiert.

In den sozialen Netzwerken hatten sich in den vergangenen Tagen mehrere Frauen über T-Shirts im Sortiment von Walmart Kanada beschwert. Facebook-Userin Laura Elizabeth schrieb etwa: „Hey Walmart Kanada, diese Shirts sind vulgär und chauvinistisch und ich bin schockiert, dass ihr so etwas verkauft. Nicht cool.“ Das Posting ist inzwischen nicht mehr online, dennoch haben viele Frauen dem Beitrag zugestimmt.

In dem Fall geht es um Mädchen-Shirts der Marke „Sauce Hockey“, die ein Drittanbieter namens „IceJerseys“ über Walmart vertreibt. „Sauce Hockey“ ist seit langem für seine derben Sprüche bekannt. Auf den Social-Media-Plattformen bewirbt das Unternehmen seine Produkte regelmäßig mit anzüglichen Witzen und Geschichten. Und um solch schlüpfrige Stories geht es auch aktuell.


„Haltet demnächst nach diesen Schönheiten Ausschau.“

Ein Shirt wird etwa mit folgendem Text beworben:

„Ein heißer Feger gabelt dich in der Team-Bar auf. Sie nimmt dich mit in ihr Studentenwohnheim. Am nächsten Morgen verlässt sie früh das Zimmer Richtung Bibliothek. Du schwänzt wie üblich die Schule und schläfst aus. Plötzlich musst du dringend auf die Toilette. Dein Kopf fühlt sich an, als würde AC/DC da drin ‚Thunderstruck‘ spielen und dein Hirn fühlt sich wie eine Rosine an. Du suchst in der ganzen Etage nach dem Herren-WC, aber ohne Erfolg. Verzweifelt läufst du zurück in ihr Zimmer und findest eine Tasse, in die du pinkelst. Nachdem du fertig bist, betrachtest du dich im Spiegel und merkst, wie fertig du aussiehst. Wie eine Szene aus ‚American Psycho‘. Warum nicht auch einen fahren lassen, denkst du. Auf einmal hörst du ein Räuspern und merkst, dass ihre Mitbewohnerin dir die ganze Zeit vom oberen Bett aus zugesehen hat. Du nimmst deine Klamotten und ergreifst die Flucht. Wie peinlich. Beinhaltet: 50 % Baumwolle, 50 % Polyester.“

Ein weiteres Shirt wird von folgendem Text begleitet:

„Junior-Hockey-Teams haben meistens nur ein kleines Budget zur Verfügung und sind auf die Hilfe von Freiwilligen angewiesen. Da gibt es stets das eine Super-Fan-Mädchen, das nur deswegen aushilft, um den Jungs nah zu sein. Am Ende der Saison hat sie das halbe Team ‚gedatet‘. In der Umkleide ist sie nur als ‚die Praktikantin‘ bekannt. Beinhaltet: 50 % Baumwolle, 50 % Polyester. Weiches Fleece-Futter. Siebdruck auf Täschchen.“

Die aktuellen Beschwerden richten sich also nicht gegen die T-Shirts an sich, die mit harmlosen Motiven, witzigen Bildern und Sportlogos versehen sind, sondern gegen deren Produkt- beziehungsweise Werbetexte. Ein Sprecher von Walmart teilte „Yahoo Lifestyle Canada“ mit, dass die beanstandeten Produkte inzwischen aus dem Sortiment genommen wurden. „Die Beschreibungen, die diese T-Shirts bewerben, repräsentieren nicht die Werte von Walmart und haben auf unserer Webseite keinen Platz.“

Auch „Sauce Hockey“ entschuldigte sich für die Begleittexte der Mädchen-T-Shirts. Die Firma sei seit 2015 unter neuer Führung, die Texte wurde aber bereits 2011 angefertigt. Daryl Jones von „Sauce Hockey“ sagte zu „Yahoo Lifestyle Canada“: „Bis wir vor wenigen Tagen darüber informiert wurden, war ich mir dessen gar nicht bewusst. Ich entschuldige mich von ganzem Herzen bei all jenen, die sich durch die sexistischen und anstößigen Texte angegriffen fühlen, mit denen wir heute sicher keine Produkte mehr bewerben würden.“