'Sexiest Man Alive': Paul Rudd war selbst überrascht über die Ehrung

·Lesedauer: 1 Min.
'Sexiest Man Alive': Paul Rudd war selbst überrascht über die Ehrung

Auf dem Talkshow-Sofa wurde es bekannt: Paul Rudd (52) ist der aktuelle 'Sexist Man Alive', kam bei dessen Besuch in der Sendung 'Late Night with Stephen Colbert' heraus. Damit hat er Chris Evans aus dem Feld geschlagen, den manche in diesem Jahr vorn gesehen hatten.

Ehefrau war sprachlos

Im 'People'-Interview hatte der Star, der seine Ehrung eine Zeitlang geheim halten musste, verraten, wie seine Ehefrau Julie Yaeger auf die Neuigkeit reagierte: "Sie konnte es kaum glauben, war aber sehr süß. Zuerst hat sie gekichert und war schockiert, dann sagte sie 'Da haben sie recht'... Sie hat vielleicht nicht die Wahrheit gesagt, aber was sollte sie denn schon sagen?" schmunzelte Paul Rudd, der seit 2003 mit Julie verheiratet ist und zwei Kinder mit ihr hat.

Paul Rudd nimmt die Ehrung mit Humor

Der 'Ant-Man'-Star, der den Titel von Michael B. Jordan erbt, scherzte darüber, dass sich sein Leben jetzt "enorm" verändern werde: "Ich hoffe, dass ich jetzt endlich mal zu diesen sexy Dinners eingeladen werde, mit (George) Clooney und (Brad) Pitt und (Michael) B. Jordan. Es gibt bestimmt auch mehr Yachten. Ich freue mich schon darauf, mein Yacht-Leben auszubauen. Und ich werde sicher besser darin, in weichem Licht vor mich hinzuschmollen. Ich glaube, es wird mir eine große Hilfe sein, introvertierter und mysteriöser zu werden. Ich kann es kaum abwarten", sagte Paul Rudd mit einer ordentlichen Portion Selbstironie.

Bild: JENNIFER GRAYLOCK/INSTARimages.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.