Sex-Vorwürfe gegen Dieter Wedel: Seine Ehefrau nimmt ihn in Schutz

redaktion@spot-on-news.de (ili/spot)
Nach den schweren Anschuldigungen gegen Dieter Wedel meldet sich nun die Ehefrau des Star-Regisseurs zu Wort: Sie glaubt "kein Wort".

Dieter Wedel (75, "Der König von St. Pauli") wird von zwei Schauspielerinnen der Vergewaltigung und sexuellen Nötigung beschuldigt. Während er selbst in einer schriftlichen Stellungnahme im "Zeitmagazin" alles abgestritten hat, sagt nun auch seine Ehefrau Uschi Wolters (70) dem Magazin "Bunte": "Ich glaube kein Wort, was diese Frauen erzählen." Zweifel daran habe sie "keine Sekunde".

Die aktuelle Situation erinnere sie vielmehr an das Theaterstück "Hexenjagd" (2016) ihres Mannes: "Die Ankläger bekommen recht, alle fallen über den Beschuldigten her. Keiner glaubt ihm, keiner hört ihm mehr zu, keiner prüft die Vorwürfe. Es ist eine absurde, beklemmende Situation", so Wolters, die seit mehr als 40 Jahren mit dem gebürtigen Frankfurter liiert ist. "Ich hätte nie gedacht, dass uns so eine Anklagewelle überrollen könnte und mein Mann solch verletzenden Anschuldigungen ausgesetzt sein könnte."

Uschi Wolters gibt zwar zu, dass er "sehr aufbrausend" werden könne, "wenn ein Schauspieler seinen Text nicht beherrscht oder sich am Set unprofessionell verhält". Das streite er selbst auch nicht ab. Sie kenne ihn aber vor allem als "liebenswürdig, charmant, klug, gebildet, humorvoll". Er habe ein großes Herz.

Foto(s): imago/Spöttel Picture