Sex-Skandal in Hollywood: Ben Affleck begrapschte Kolleginnen vor laufenden Kameras

Ben Affleck wird beschuldigt, mehrfach Frauen belästigt zu haben. (Bild: AP Photo)

Der Sex-Skandal in Hollywood zieht immer weitere Kreise. Gerade erst hat Ben Affleck den Produzenten Harvey Weinstein öffentlich für dessen unangemessenen Umgang mit Frauen kritisiert. Nun kam heraus: Der Schauspieler hat Kolleginnen selbst begrapscht. Und das vor laufender Kamera.

Erst vor zwei Tagen veröffentliche Ben Affleck via Twitter eine Stellungnahme zum Sexskandal rund um den Filmproduzenten Harvey Weinstein, mit dem er unter anderem für den Film „Good Will Hunting“ zusammengearbeitet hatte: „Ich bin traurig und wütend, dass ein Mann, mit dem ich gearbeitet habe, Frauen über Jahrzehnte eingeschüchtert, sexuell belästigt und manipuliert hat“, schrieb Affleck.

Schon im nächsten Tweet musste sich der Schauspieler jedoch selbst entschuldigen: „Ich habe mich gegenüber Frau Burton unangemessen verhalten, und ich entschuldige mich aufrichtig“, so Affleck. Was war geschehen?

Im Jahr 2003 hatte Affleck seiner Kollegin Hilarie Burton in die Brust gekniffen, während die beiden gemeinsam die MTV-Sendung „Total Request Live“ moderierten. Eine Twitter-Nutzerin erinnerte an diesen Übergriff und schrieb, dass diese Szene mittlerweile vergessen sei. Burton erklärte in einem Tweet ihrerseits: „Ich habe es nicht vergessen.“ Außerdem erklärte die Schauspielerin, sie habe in diesem Moment gelacht, um nicht zu weinen.

Doch das war nicht der einzige Vorfall. Derzeit verbreitet sich ein Video im Netz, das zeigt, wie Ben Affleck – scheinbar angetrunken – vor laufender Kamera die Moderatorin Anne-Marie Losique auf seinen Schoß zieht, sie begrapscht, über ihre Brustwarzen und „festen Brüste“ spricht sowie sie dazu auffordert, das Interview oben ohne zu führen. Das Ganze fand 2004 statt, als Ben Affleck auf Promo-Tour für seinen Film „Jersey Girl“ war.

Fünf Minuten ist der Clip lang, der im Netz derzeit als weiterer Beweis dafür gehandelt wird, dass Affleck bereits mehrfach Frauen sexuell belästigt hat. Überraschenderweise verteidigte die Moderatorin ihren Interviewpartner. „Ja, ich saß auf seinem Schoß, aber das war alles nur Spaß und ein Spiel für die Kameras. Es ist nie etwas Unangemessenes passiert“, erklärte sie in der US-Sendung „E! News“. „Sobald die Kameras aus waren, sind wir nach draußen gegangen. Es war einer dieser Tage, an dem ein Interview aufs nächste folgt, wir haben uns einfach einen Spaß erlaubt.“