Serienrückblick 2017: Diese Momente bleiben in Erinnerung

redaktion@spot-on-news.de (cam/spot)
1 / 7

Serienrückblick 2017: Diese Momente bleiben in Erinnerung

Das Serien-Jahr 2017 hatte einige Highlights auf Lager: Manche Szenen raubten Fans regelrecht den Atem. Diese Momente bleiben in Erinnerung.

Auch 2017 war wieder voll gepackt mit Serien. Neue Staffeln altbekannter Hits oder erste Folgen brandneuer Shows waren im Free-TV oder bei den Streamingdiensten zu finden. Bei der breiten Masse an Angeboten können sogar Serien-Junkies schnell den Überblick verlieren. Einige Szenen stechen jedoch besonders heraus - ob vor Begeisterung, Ekel oder Schock. Sie bleiben im Serienjahr 2017 unvergessen... Achtung, die folgenden Passagen enthalten Spoiler aus Serien, deren neueste Folgen noch nicht im deutschen Free-TV ausgestrahlt wurden!

"The Big Bang Theory"

Wer hätte das während der ersten Folgen von "The Big Bang Theory" gedacht? Im Finale der zehnten Staffel machte Super-Nerd Sheldon Cooper (Jim Parsons) seiner Freundin Amy Farrah Fowler (Mayim Bialik) einen Heiratsantrag! Ehe sie antworten konnte, war die Folge zu Ende. Wird Amy "Ja" sagen? Die amerikanischen Fans kennen die Antwort bereits, dort flimmert die elfte Staffel seit September 2017 über die Bildschirme. Deutsche Fans sehen die Auflösung des Cliffhangers und die neuen Folgen ab Montag, 8. Januar 2018 im Free-TV (20:15 Uhr, ProSieben).

"The Walking Dead"

Für den jüngsten Schocker in der Serienwelt sorgte einmal mehr die Zombieshow "The Walking Dead". Im Midseason-Finale der achten Staffel wurde der Tod einer Figur offenbart: Carl Grimes (Chandler Riggs) wurde von einem Zombie gebissen. Wer auf seine Rettung hofft, dürfte bitter enttäuscht werden: Der Biss befindet sich etwas unterhalb der Rippen - eine Amputation der infizierten Stelle ist somit ausgeschlossen, wie es einst bei einer anderen Figur der Fall war. Carl wird sterben. Chandler Riggs (18) gehörte seit der ersten Folge zum Cast, damals war er elf Jahre alt. In den Comics ist er immer noch am Leben.

"Game of Thrones"

Die siebte Staffel von "Game of Thrones" war ein Highlight im Serienjahr 2017. Neben epischen Kämpfen, heißen Liebesspielen und dem Horror jenseits der Mauer, starben einige Charaktere den Serientod. Nicht nur eine Szene bleibt in Erinnerung. Arya Stark (Maisie Williams) metzelte gleich in den ersten Minuten der ersten Folge das Haus Frey nieder. Endlich kehrte Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) nach Westeros zurück und traf dort auf Jon Schnee (Kit Harington). Ihre Leidenschaft konnten sie nur bis zum Staffelfinale zügeln.

Lady Olenna Tyrell (Diana Rigg) offenbarte ihr Zutun beim Tod von Joffrey seinem Vater Jaime Lennister (Nikolaj Coster-Waldau) - und trank fast schon genüsslich das Gift, das er ihr überreicht hatte. Den feurigen Höhepunkt lieferte Daenerys, als sie die Dothraki auf Jaime Lennister, Bronn (Jerome Flynn) und ihre Armee losließ und auf Drogon in die Schlacht ritt. Allerdings verlor sie einen ihrer geliebten Drachen: Der Nachtkönig tötete Viserion und erweckte ihn mit blauen Augen wieder zum Leben. Kleinfinger (Aidan Gillen) bezahlte seine Spielchen mit den Stark-Schwestern mit seinem Leben. Und nicht zu vergessen: Die Mauer fiel...

"Nashville"

Die US-Country-Serie "Nashville" mag nicht jedem ein Begriff sein. Doch die treuen Fans sorgten dafür, dass die Show nach der eigentlichen Absetzung nach der vierten Staffel vom US-Sender ABC noch weitergeführt wurde: Der US-Country-Sender CMT sprang für zwei weitere Staffeln ein. In Staffel fünf verlor die treue Fanbase allerdings eine ihrer liebsten Figuren. Schauspielerin Connie Britton (50, "Friday Night Lights") alias Country-Superstar Rayna Jaymes starb einen tragischen Tod. Nachdem sie ihrem Stalker unverletzt entkommen war, kam es zu einem Autounfall und sie erlag den Verletzungen - im Beisein ihres Mannes und ihrer Töchter.

"Vampire Diaries"

Taschentücher benötigten auch alle Fans der Mystery-Serie "Vampire Diaries". Die Serie endete 2017 nach acht Staffeln und nicht alle Figuren überlebten. Nach dem bereits tragischen Tod von Enzo (Michael Malarkey) vor dem Finale, starb in der letzten Folge zudem Hauptfigur Stefan Salvatore (Paul Wesley). Sein Tod brach nicht nur den Fans das Herz, sondern auch seiner frisch angetrauten Ehefrau Caroline (Candice King). Da vergisst man fast, dass durch Stefans Ableben sein Bruder Damon (Ian Somerhalder) das Rennen um Elena Gilberts (Nina Dobrev) Herz gewonnen hat...

"Tote Mädchen lügen nicht"

Warum nimmt sich ein Teenager das Leben? Mit dieser Frage und dem Tabu-Thema Selbstmord beschäftigte sich im Jahr 2017 die Netflix-Serie "Tote Mädchen lügen nicht". Die Show basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Jay Asher (42) und sorgte für reichlich Wirbel - positiv wie negativ. Wer denkt, der Suizid von Hauptfigur Hannah Baker (Katherine Langford) werde nicht gezeigt, irrt. Diese Szene geht unter die Haut und wird weder verherrlicht noch heruntergespielt. Trotz des Tabu-Themas sprach der Erfolg für sich. Staffel zwei mit 13 weiteren Folgen soll 2018 bei Netflix veröffentlicht werden.

Foto(s): Beth Dubber/Netflix, Warner Bros. Home Entertainment, Gene Page/AMC, Helen Sloan/HBO / Sky, ©2015 American Broadcasting Companies, Inc. All Rights Reserved., Warner Bros. Home Entertainment, Beth Dubber/Netflix