Serie hält! ALBA zieht mit Bayern gleich

ALBA Berlin setzt den kriselnden Spitzenreiter Bayern München in der Basketball-Bundesliga unter Druck.

Der frühere Serienmeister gewann dank einer Leistungssteigerung im letzten Viertel gegen s.Oliver Würzburg 80:76 (39:47) und schloss durch seinen 13. Sieg in Serie nach Pluspunkten zu den Bayern auf (Die Tabelle der BBL).

Der Pokalsieger hatte am Samstag im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Sasa Djordjevic bei den EWE Baskets Oldenburg (77:100) seine zweite Niederlage nacheinander kassiert. Nach 27 Spieltagen liegen die Bayern mit 46:6 Punkten nur noch knapp vor Berlin (46:8) an der Spitze.

Marius Grigonis und Luke Sikma (16) trafen vor 8267 Zuschauern in der Berliner Max-Schmeling-Halle am häufigsten für die Gastgeber, die in der vergangenen Woche das Spitzenspiel in München deutlich für sich entschieden hatten.

Im zweiten Spiel am Sonntagnachmittag unterlagen die Eisbären Bremerhaven bei den Rockets Erfurt mit 90:98 (37:51).

Am Abend (20.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) empfängt Titelverteidiger Brose Bamberg den Tabellendritten MHP Riesen Ludwigsburg.