Serie A: Torino rechnet mit Verbleib von Andrea Belotti

Angreifer Andrea Belotti vom FC Turin wurde in diesem Sommer mit vielen Spitzenklubs in Verbindung gebracht. Der Manager der Italiener, Sinisa Mihajlovic, rechnet nicht damit, dass die 100-Millionen-Euro-Ausstiegsklausel bis zum Transferschluss noch gezogen wird.

Angreifer Andrea Belotti vom FC Turin wurde in diesem Sommer mit vielen Spitzenklubs in Verbindung gebracht. Der Manager der Italiener, Sinisa Mihajlovic, rechnet nicht damit, dass die 100-Millionen-Euro-Ausstiegsklausel bis zum Transferschluss noch gezogen wird.

"Ich bin mir sicher, dass er bei Torino bleiben wird", sagte er gegenüber Reportern. "Wenn ein Angebot kommen würde, weiß ich nicht, wie er sich entscheiden würde. Aber bis jetzt haben wir kein Angebot erhalten und wir rechnen bis zum Ende des Transferfensters auch nicht mehr damit."

Vor allem der FC Chelsea soll starkes Interesse am 23-jährigen Italiener zeigen. Mihajlovic traut dem Braten aber noch nicht und findet es problematisch, dass es kurz vor Transferschluss überhaupt noch zu einem Wechsel kommen könnte.

"Man sollte bei Ausstiegsklausel ein frühes Ablaufdatum festlegen, dass diese nicht spät im Transferfenster gezogen werden können. Aber ich bin davon überzeugt, dass es nicht mehr passiert", erklärte er.

Belotti war im vergangen Saison 28-mal für die Turiner erfolgreich und hatte sich damit in den Fokus der Top-Klubs gespielt.

Mehr bei SPOX: Nach 0:2! Juve dreht die Partie - Topspiel in Rom | Transfergerücht: Einigung zwischen AC Mailand und Andrea Belotti | Salvatore Sirigu wechselt als Hart-Nachfolger zum FC Turin