Serie A: Sami Khedira nimmt sich Patriots-Star Rob Gronkowski als Vorbild

Sami Khedira von Juventus Turin bereitet sich individuell auf die Weltmeisterschaft 2018 in Russland vor. Dafür folgt er dem Beispiel von Rob Gronkowski von den New England Patriots.

Sami Khedira von Juventus Turin bereitet sich individuell auf die Weltmeisterschaft 2018 in Russland vor. Dafür folgt er dem Beispiel von Rob Gronkowski von den New England Patriots.

"Viel Muskeln zu haben, bedeuten nicht, dass ich automatisch schneller und kräftiger bin. Muskeln müssen richtig installiert sein, die Gelenke frei sein", meint Khedira im Gespräch mit der Bild. Der 30-Jährige setzt unter anderem deshalb auf chinesische Medizin.

"Um an meiner Körperkontrolle und meinem Körperbewusstsein zu arbeiten, um mein Krafttraining effektiver zu machen. Um spezifischer Kraft zu entwickeln, die ich dann im Spiel umsetzen kann", erklärt Khedira. Vorbild dafür sind zahlreiche der NFL-Stars.

Gronk als Khedira-Vorbild

"Was da für Kraftpakete rumlaufen, die trotzdem unglaublich beweglich sind! Unglaublich, was zum Beispiel Rob Gronkowski von den New England Patriots bei einer Größe von zwei Metern für eine Körperkontrolle hat", sagt Khedira. "Der ist ein bisschen zu einem Vorbild für mich geworden, da möchte ich auch hinkommen."

Außerdem arbeitet Khedira mit einem Deutschen zusammen, "der seit 20 Jahren in Peking lebt und dort an einer Sportuniversität Studenten und Professoren in Sachen Körpertraining und Körperkontrolle ausbildet. Da herrscht eine ganz andere Mentalität!"

Khedira achtet sehr auf seinen Körper, so etwa auf den eigenen Schlafrythmus: "Ein guter Schlaf ist für mich, wenn ich nach acht Stunde aufstehe und mich frisch fühle. Je kühler es im Schlafzimmer ist, desto wohler fühle ich mich."

Mehr bei SPOX: Hellas - Juventus: Livestream, Liveticker und alle Infos zum Spiel | Bericht: ManUnited blitzt mit Angebot für Dybala ab | Spekulationen um Vidal: Conte dementiert nicht